Einstellungen für iOS

In Sachen Sicherheit zeigt sich die "Apple-Welt" eher geeignet für den Schutz der Kinder: Neue Apps lassen sich einzig über den Online-Shop von Apple (App Store) installieren, wo sie mit einer Alterskennzeichnung versehen sind. Diese Kennzeichnung gibt es auch für Inhalte wie Filme und Sendungen – und Sie können einstellen, was Ihr vielleicht 10-jähriges Kind spielen und schauen darf.

Einschränkungen: Allgemein

Screenshot: Einschränkungen iOS allgemein

Unter "Einstellungen > Bildschirmzeit > Beschränkungen" finden Sie auf dem iPhone (und dem iPad) die Möglichkeiten zur Einstellung der Altersfreigaben und zu den allgemeinen Zugriffsrechten. 

Die Einschränkungen lassen sich durch die Angabe einer beliebigen, vierstelligen PIN absichern, so dass die Kinder diese nicht einfach wieder aufheben können. Nach Eingabe dieser PIN lassen sich einzelne Funktionen des Smartphones (wie Kamera, Ortungsdienst oder Bluetooth) sperren. Auch der Zugriff auf den Store, Apples "Safari" Browser oder die Bildtelefonie "FaceTime" können hier unterdrückt werden. Diese Funktionen werden dann auf dem eingeschränkten Smartphone nicht mehr angezeigt – und wecken so bei den Kindern auch keine Begehrlichkeiten.

Einschränkungen: Alter

Screenshot: Einschränkungen iOS Alter

Darüber hinaus lassen sich Altersfreigaben für Inhalte wie Apps, Filme, Sendungen und Bücher angeben: unter "Einstellungen > Bildschirmzeit > Beschränkungen > Inhaltsbeschränkungen". Bei den Filmen und Sendungen beispielsweise orientiert sich Apple am deutschen FSK-Stufenmodell (Filme ab 0, 6, 12, 16, 18 Jahre), bei Musiktiteln kann man als "anstößig" gekennzeichnete Lieder oder Alben unterdrücken. 

Wie bei den Funktionalitäten gilt auch für gesperrte Inhalte, dass sie im Store erst gar nicht angezeigt werden: Beim Stöbern werden also nur jene Ergebnisse angezeigt, die mit den angegebenen Altersfreigaben übereinstimmen. 

Die Alterseinstufung der Apps geschieht im iTunes-Store über Apple selber und ist leider nicht immer nachvollziehbar. Eine zusätzliche manuelle Bestimmung von Altersfreigaben bei den Inhalten ist ebenso wenig möglich wie das Hinzufügen von Ausnahmeregelungen. Die Einschränkungen gelten immer für alle Nutzer des Gerätes.

Mobiles Internet

Screenshot: Einschränkungen iOS Websites

Sie können in den Beschränkungen für den bordeigenen Browser "Safari" angeben, welche Internetseiten angezeigt werden dürfen. Dies geschieht entweder

  • über eine sogenannte "Blacklist", die alle Internetseiten außer den von Ihnen angegebenen durchlässt, oder
  • über eine "Whitelist", die alle anderen Seiten außer den angegebenen blockiert. Erlaubte Seiten können einzeln eingegeben werden.

Die Einstellungen finden Sie unter "Einstellungen > Bildschirmzeit > Beschränkungen > Inhaltsbeschränkungen > Webinhalt".


8 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 29.07.2019]


Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben