Let's sing 2017

Szene aus der App; Bild: Ravenscourt
Szene aus der App; Bild: Ravenscourt

Nach all den Trällershows im Fernsehen wollen Kinder auch mal selber ran. Natürlich mit Mikro, aber – ohne Millionenpublikum – alleine zu Hause im geschützten Raum. Mit in der Packung bei "Let's sing 2017" sind zwei Mikrofone, durch ihre langen Kabel steht einem bewegungsintensiven Gesangsauftritt im Wohnzimmer nichts im Wege.

Angetreten wird solo, miteinander oder gegeneinander. Die Nachwuchssänger suchen sich ein Lied aus und singen drauf los, während der Songtext eingeblendet wird. Bunte Streifen liefern dabei eine Orientierung, ob es mit der Stimme hoch- oder runtergehen soll. Danach erfolgt die Bewertung.

Natürlich gibt es diesmal auch aktuelle Hits. Justin Bieber ("Sorry"), Jason Derulo ("Want to want me") oder Twenty One Pilots ("Stressed out"). Außerdem gibt es jetzt auch fünf deutsche Lieder, unter anderem von Revolverheld, Glasperlenspiel oder Andreas Bourani.

Fazit: "Let's sing" bleibt weitgehend unverändert, nur die Hits sind neu.

Titel: Let's sing 2017
Erscheinungsjahr: 2016
Genre: Musikspiel
spielbar auf: Xbox, Wii, Wii U, PlayStation 4
getestet auf: PlayStation 4
Preis in Euro: ca. 35 (ohne Mikro) oder ca. 55 (mit Mikro)
Verlag / Bildrechte: Ravenscourt
Freigabe (USK): ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung: 9
Spielspaß: 80
Bedienung:
Technische Qualität:
Gesamtbewertung:
2 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]


Diesen Artikel bewerten
Absenden
Surftipps-Icon-Let's sing 2017
Surftipps

Spieletipps

Hier geht es zur Suchmaske der Spieletipps.
Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben