RiME

Spiel des Monats August 2017

Beschreibung

Szene aus dem Spiel; Bild: Tequila Works
Szene aus dem Spiel; Bild: Tequila Works

Dieses Adventure entführt uns auf eine geheimnisvolle Insel mit einer fantastischen, märchenhaften Welt. Von passender, stimmungsvoller Musik untermalt gilt es, der eigenen Vergangenheit auf die Spur zu kommen.

Das sehr gelungene Zusammenspiel von Sound und Grafik schafft eine stimmungsvolle, einzigartige Atmosphäre, der sich vermutlich auch Erwachsene kaum entziehen können. Es macht einfach nur Spaß, die Insel ohne jeden Zeitdruck zu erkunden.

Gelegentlich möchte man einfach nur stehen bleiben, die Umgebung genießen und der Musik zuhören. Der immersive Effekt, also das "Eintauchen" in die Spielwelt, ist bei "RiME" sehr gut gelungen.

Was ist passiert?

Szene aus dem Spiel; Bild: Tequila Works
Szene aus dem Spiel; Bild: Tequila Works

Auf dem Meer tobt ein heftiger Sturm, der ein kleines Boot wie eine Nussschale hin und her schleudert. Das Boot verliert schließlich den aussichtslosen Kampf. Ein kleiner Junge wacht an einem einsamen Strand auf einer Insel auf, ohne Erinnerung an das, was zuvor geschehen ist und wie es ihn hierher verschlagen hat.

Er macht sich auf, die Gegend zu erkunden und Hinweise zu finden, die dabei helfen könnten, seine Erinnerungslücken zu schließen. Er durchstreift die Insel, um Schritt für Schritt der Lösung näher zu kommen und schließlich zu erfahren, was sich vor dem Schiffbruch ereignet hat.

Die Spielaufgabe besteht ausschließlich darin, die Insel und die auf ihr stehenden Gebäude zu erkunden, die verborgenen Rätsel zu lösen und versteckte Gegenstände zu finden. Die sind jedoch nur teilweise für das Weiterkommen notwendig. Ein direkter Weg ist nicht vorgegeben, sodass die einzelnen Bereiche frei erkundbar sind.

Für Kinder gibt es hier teilweise durchaus knifflige Rätsel zu lösen. Nachdem die erste Aufgabe erfolgreich gemeistert wurde, gesellt sich eine kleine Füchsin zu dem kleinen Jungen, die ihm fortan zur Seite steht und in Zweifelsfällen den richtigen Weg weist.

Rätsel lösen – aber wie?

Szene aus dem Spiel; Bild: Tequila Works
Szene aus dem Spiel; Bild: Tequila Works

Die enthaltenen Rätsel zeichnen sich durch eine große Bandbreite aus. Bei einigen sind beispielsweise die Musik und die Sprache des kleinen Helden wesentliche Möglichkeiten. Mit ihrer Hilfe können Gegenstände aktiviert und so die anstehenden Aufgaben bewältigt werden. Manchmal spielen aber auch Licht und Schatten, die jeweiligen Perspektiven oder auch die Zeit eine ganz wichtige Rolle. So kann der kleine Held seine eigene Geschichte erforschen und entschlüsseln.

Positiv festzuhalten ist, dass das Spiel auf jegliche Art von Auseinandersetzung oder Gewalt verzichtet. Zwar gibt es auch einige bedrohliche Situationen, wenn der Junge etwa einem überdimensionalen Raubvogel ausweichen oder sich vor "Schattengestalten" verstecken muss. Kämpfe gegen wie auch immer gestaltete Gegner sucht man allerdings vergeblich.

Ebenso wurde auf eingeblendete Texte verzichtet, die gerade bei jüngeren Kindern den Spielfluss eher hindern als fördern. Es gibt auch keine Inventarzeile und in der Spielwelt zu findenden Objekte, die allein oder in Kombination zur Lösung von Aufgaben herangezogen werden müssen.

Die Steuerung der Spielfigur ist für bereits geübtere Spieler hinreichend bekannt und vertraut, auch unerfahrenen Spielern wird sie nach kurzer Eingewöhnungszeit vermutlich keine Probleme bereiten.

Hilfestellung – ja gerne!

Szene aus dem Spiel; Bild: Tequila Works
Szene aus dem Spiel; Bild: Tequila Works

Ein Spiel, das auch jüngeren Kindern empfohlen werden kann, muss sich – neben einem zumutbaren Maß an Spannung – bei den angebotenen Inhalten an deren Wahrnehmungs- und Verarbeitungsfähigkeiten orientieren. Die Anforderungen müssen daher auf einem überschaubaren Niveau bleiben, um Frustrationserlebnisse auszuschließen und dazu zu motivieren, dem Spielverlauf und der Spielhandlung zu folgen.

Und schließlich sollte das gesamte Spiel eine Ausstrahlung und Faszination entwickeln, damit sich Kinder in der Spielumgebung wohl fühlen und sich mit Spaß und Freude in das Abenteuer stürzen. Dies ist wahrlich keine leichte Aufgabe, doch den Entwicklern von "RiME" ist dies gelungen. Und zwar nicht nur, aber auch für Kinder.

In Anbetracht dessen, dass es sich hierbei um ein Rätselspiel handelt, sollten jüngere Kinder bei ihren ersten Spielerfahrungen durch einen Erwachsenen begleitet werden. So können Frustrationserlebnisse aufgefangen oder vermieden werden. Und sicherlich sind gelegentliche Tipps auch hilfreich, um möglicherweise schwierigere oder langwierigere Rätsel in angemessener Zeit abzuschließen und so zu einem Erfolgserlebnis beizutragen.

Die Spieldauer ist angesichts des relativ günstigen Preises angemessen. Ein rundum gelungenes Spielvergnügen, was Kinder und Erwachsene gleichermaßen faszinieren und in seinen Bann ziehen kann.

Titel: RiME
Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Action & Abenteuer
spielbar auf: PC, Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch
getestet auf: PlayStation 4
Preis in Euro: ca. 30,00
Verlag / Bildrechte: Tequila Works
Freigabe (USK): ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung: 8
Spielspaß: 100
Bedienung:
Technische Qualität:
Gesamtbewertung:
2 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 07.04.2018]


Diesen Artikel bewerten
absenden
Surftipps-Icon-RiME
Surftipps

Spieletipps

Hier geht es zur Suchmaske der Spieletipps.
Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben