Es gibt immer zwei Fraktionen: Beatles oder Stones, Mac oder PC oder Karl May versus Jules Verne. Nach Motiven aus dessen Roman "20.000 Meilen unter dem Meer" wurde dieses Computerspiel entwickelt. Doch der Begriff Computerspiel trifft es nicht ganz, vielmehr handelt es sich um ein wunderschön und liebevoll gestaltetes Wimmelspiel. Zur Erinnerung: Beim Wimmelspiel gilt es in ziselierten und detailreichen Zeichnungen eine bestimmte Anzahl an Gegenständen zu finden, die sich fast bis zur Unsichtbarkeit ins Geschehen eingefügt haben. Konzentration ist also nötig - und ein besonders scharfes Auge.

Im Prinzip ist dieses Spiel also wie eine Sammlung schöner Zeichnungen, die einer genauen Betrachtung unterzogen werden müssen. Das ist zwar nicht besonders aufregend, aber im besten Computerspiel-Sinne faszinierend. Der Spieler findet jedenfalls kein Ende. Manchmal soll der Betrachter hier auch die Unterschiede zwischen zwei vermeintlich gleichen Bildern finden. Das macht alles Spaß, ist aber schon aus Kinderzeitschriften vergangener Zeiten hinlänglich bekannt. Und das beweist auch, dass nicht immer nur die aufwändigen und teuren Umsetzungen bannen. Es gibt viel zu sehen, schauen wir es uns an!

Titel20.000 Meilen unter dem Meer
Erscheinungsjahr2010
Art des SpielsQuiz & Denkspiele
SpielgerätPC
Preis in Euro20,00
Verlag / BildrechteDaedalic
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung6
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben