Schon seit den 30er Jahren begeistern die mysteriösen Kriminalgeschichten um die junge Hobby-Detektivin Nancy Drew Generationen von amerikanischen Teenagern. Hierzulande wurde das clevere Mädchen besonders durch die Verfilmung im Jahr 2007 bekannt und beliebt. Als Mystery Point-and-Click Abenteuer lassen sich Nancys spannende Fälle nun auch am Computer nachspielen.

Bei einer Reise nach New Orleans will die schlaue Ermittlerin den Neffen des verstorbenen Bruno Bolet besuchen, als sie scheinbar von einem Skelett überfallen und betäubt wird. Klar, dass sich Nancy sofort nach ihrem Erwachen auf die Spurensuche durch das düstere Haus und den angrenzenden Friedhof begibt. Per Maus wird das scharfsinnige Mädchen etwas umständlich durch die gespenstische Spielumgebung gesteuert. Dabei befragt sie den trotzigen Henry Bolet, sowie die schrullige Gärtnerin des Anwesens und löst allerhand Schieberätsel und andere Denkspiele. Allmählich kommt sie dem Geheimnis des sagenhaften Kristallschädels auf die Spur, der angeblich Unsterblichkeit verleihen soll ...

Trotz der zwei spielbaren Schwierigkeitsgrade ist dieses Gänsehaut-Abenteuer für jüngere Detektive eher ungeeignet, da der Gruselfaktor durch die beklemmende Grundstimmung zu hoch sein kann.

Fazit: Spürnasen und Grusel-Fans kommen hier auf ihre Kosten.

TitelNancy Drew: Die Legende des Kristallschädels
Erscheinungsjahr2010
Art des SpielsAction & Abenteuer
SpielgerätPC
Preis in Euro30,00
Verlag / BildrechteDTP Entertainment
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung10
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben