Einkaufen im Internet – bequem, aber nicht immer die beste Lösung!

Müll; Bild: Find-das-Bild.de / Michael Schnell
Müll; Bild: Find-das-Bild.de / Michael Schnell

Viele Menschen fahren nicht mehr in die Innenstadt, um sich etwas zu kaufen. Sie bestellen einfach im Internet das, was sie brauchen. Gefällt es nicht, wird es zurückgeschickt.

So mancher bestellt sich zum Beispiel vier Paar Schuhe, obwohl er nur eins nehmen möchte. Er probiert alle vier an. Dann wählt er das beste Paar aus und schickt die anderen zurück. Die Folge: Viel Müll, denn oft können die Verpackungen nicht noch einmal verwendet werden.

Was machen die Internet-Händler aber mit den zurückgeschickten Waren? Ungefähr vier Prozent dieser Waren landen einfach im Müll. Der Händler müsste die zurückgesandten Dinge auspacken, prüfen, ob noch alles in Ordnung ist und neu verpacken – das alles ist oft teurer als der Preis, den der Händler dafür noch verlangen kann. Also: Weg damit!

Mehr Müll und das sogar durch Ware, die eigentlich noch in Ordnung ist – vielleicht sollte man dann doch lieber den Bus nehmen und im nächsten Einkaufszentrum shoppen gehen, oder?

7 Bewertungen
1 Kommentar

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 12.08.2019]


Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Valentina. 10.08.2019 17:11
Es ist nur Umweltverschmutzung!!!!!!

Ältere Meldungen

icon-kontaktbox
Frag mich!
Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.
button-icon
Nachricht abschicken
button-icon
Nachricht an Michael