Ein CMS ist ein Werkzeug und Programm, um Texte, Bilder, Videos und mehr ins Internet zu stellen – also zum Beispiel diese Erklärung!

Das CMS wird in Zeitungsredaktionen und für Internetseiten eingesetzt. Die Abkürzung CMS steht für "Content Management System". Übersetzt heißt das in etwa "Inhalte-Verwaltungs-System". Ein CMS wird auch als "Redaktionssystem" bezeichnet.

Ein Beispiel: Eine neue Nachricht soll im Internet-ABC stehen. Der Redakteur kann nun eine neue Seite in dem CMS erstellen. In diese Seite schreibt er die Nachricht hinein. Er kann dann zum Beispiel ein Bild hinzufügen. Dann liest er sich das noch einmal durch: Er prüft, ob vielleicht ein Schreibfehler vorhanden ist. Ist das nicht der Fall, kann die Seite veröffentlicht werden. 

Nun kann jeder diese Seite im Browser aufrufen und die Nachricht lesen.

Alle Inhalte (Texte, Bilder und mehr) werden in einer Datenbank gespeichert. 

35Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 23.11.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Michael