FLIMMO - Programmberatung für Eltern

FLIMMO - Programmberatung für Eltern

Als TV-Programmberatung für Eltern und Erziehende erscheint der FLIMMO 3-mal jährlich als Broschüre, die gezielt von Kitas und Grundschulen angefordert werden kann und die zudem in Arztpraxen, Apotheken, Büchereien und anderen Einrichtungen ausliegt. FLIMMO informiert darüber, welche Sendungen bei 3- bis 13-Jährigen beliebt sind, und gibt Eltern Hinweise darüber, bei welchen Sendungen ein wachsames Auge auf den Fernsehkonsum notwendig ist und wann Kinder unbedingt begleitet werden sollten. 

Seit 2013 gibt es ihn in länderspezifischen Ausgaben. Die nordrhein-westfälische Länderausgabe hat eine Auflage von jährlich etwa 240.000 Exemplaren. Sie enthält ein eigenes Editorial der LfM und auf der Umschlagrückseite weitere Informationen zu aktuellen LfM-Projekten oder Medienkompetenzprodukten. Sie wird zusätzlich im Rahmen der Elternveranstaltungen der Initiative Eltern+Medien eingesetzt. 

Als Ergänzung zur Broschüre bietet die Internetseite www.flimmo.de einen schnellen Überblick über das aktuelle Programm der nächsten sieben Tage. Besprechungen zu Sendungen, die gerade nicht im Fernsehen laufen,sind im Sendungsarchiv zu finden, über das die Nutzer einen Zugriff auf Bewertungen von inzwischen über 10.000 Sendungen haben. Außerdem präsentiert und bewertet der FLIMMO jedeWoche neueHighlights aus dem laufenden Fernsehprogramm. Ferner gibt es die Möglichkeit, über eine PLZ- und integrierte Google-Maps-Suche nach öffentlichen Bezugsstellen des FLIMMO in der Nähe zu suchen.

Zudem gibt es den FLIMMO auch als App (für iOS und Android). Auch über die App können sich Eltern immer aktuell über das Programm der kommenden sieben Tage informieren. Zudem besteht auch hier die Möglichkeit, das Archiv mit derzeit mehr als 10.000 Sendungsbesprechungen zu durchsuchen.

www.flimmo.de

Herausgeber des FLIMMO ist der 1996 gegründete
Verein „Programmberatung für Eltern
e. V.“. Mitglieder des Vereins sind 14 Landesmedienanstalten,
unter ihnen die Landesanstalt
für Medien NRW (LfM), sowie das Internationale
Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen
beim Bayerischen Rundfunk (IZI).