Kinder und Onlinewerbung

Kinder und Onlinewerbung

Konsumerziehung umfasst  mehr als einen kompetenten Umgang mit (Online-)Werbung. Allerdings ist es für mündige Internetnutzende grundlegend wichtig, Werbung als solche zu erkennen und zu durchblicken – für Kinder ebenso wie für Erwachsene. Dies ist eine erste Voraussetzung, um kritisch zu prüfen, ob das Angebotene die eigenen Bedürfnisse erfüllen kann. Das Angebot der Website "Kinder und Onlinewerbung" richtet sich an Eltern und pädagogische Fachkräfte gleichermaßen. Hier werden das Themenspektrum aufgefächert, Wissen vermittelt und Handlungsempfehlungen gegeben. Es soll sie darin unterstützten, Onlinewerbung mit Kindern zu thematisieren, das Wissen der Kinder zu erweitern und Reflexionen anzustoßen.

Um an die Perspektive der Kinder anknüpfen zu können, finden Sie dort die wichtigsten Ergebnisse der Studie „Kinder und Onlinewerbung“ (Dreyer, Lampert, Schulze 2014) zur Sicht der Kinder auf Onlinewerbung zusammengefasst. Eine Kurzusammenfassung der Studie finden Sie hier zum Download.

Zudem können Sie den Elternratgeber „Kinder und Onlinewerbung“ herunterladen. Diese Publikation, herausgegeben von LfM und Bundesfamilienministerium, klärt über die vielfältigen Werbeformen im Internet auf, erläutert, welchen werblichen Ansprachen Kinder im Netz ausgesetzt sind und wie sie Datenspuren hinterlassen. Am Ende jedes Kapitels heißt es nicht nur „Was tun?“, sondern hier finden sich auch konkrete Antworten und Hilfen für Erziehende, um Kinder bei der Entwicklung ihrer Werbekompetenz im Internet zu unterstützen. 

Downloads

2,8 MB
Der Elternratgeber „Kinder und Onlinewerbung“, herausgegeben von LfM und Bundesfamilienministerium, klärt über die vielfältigen Werbeformen im Internet auf.

4,1 MB
Das Spiel „Verflixte Werbeklicks“, herausgegeben von LfM und Bundesfamilienministerium, will Familien anregen, sich mit dem Thema Werbung im Internet auseinander zu setzen. Ab 8 Jahren.

0,9 MB
In der Studie untersucht das Hans Bredow-Institut in Hamburg Erscheinungsformen von Werbung im Internet und ihre Wahrnehmung durch Kinder.
www.kinderundonlinewerbung.de