Landesanstalt für Medien NRW

Im Zeitalter der Digitalisierung stehen Menschen heute vor immer neuen Herausforderungen – im Alltag, bei der Arbeit, in Schule und Kita, alleine und im Umgang mit anderen. Die Angebote der Landesanstalt für Medien schaffen ein Bewusstsein für die Chancen und Risiken einer modernen Medienwelt. Gleichzeitig eröffnen sie Möglichkeiten, um Menschen zu einem selbstbestimmten, kritischen, kreativen und verantwortlichen Umgang zu befähigen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Einkommen oder Herkunft.

 

Potenziale positiv nutzen

In diesem Sinne unterstütz die Landesanstalt für Medien NRW die Medienerziehung mit zahlreichen Maßnahmen und Angeboten. Im Fokus stehen dabei vor allem zwei Bereiche:

  1. Aufklärung über potenzielle negative Medienerfahrungen wie z. B. Cybermobbing oder die Verletzung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten im Rahmen eines präventiven Jugendmedienschutzes bzw. ganz allgemein des Mediennutzerschutzes.
     
  2. Öffnung des Zugangs zu den Bildungspotenzialen moderner Medien und damit auch Verbesserung oder Ermöglichen der Teilnahme an vielfältigen gesellschaftlichen, demokratischen Prozessen.

Alle Aktivitäten der Landesanstalt für Medien NRW verfolgen das Ziel, dass selbstverantwortliche und selbstkritische Bürgerinnen und Bürger die Potenziale und die (Meinungs-)Freiheit des Netzes und der modernen Medien positiv nutzen.


Projekte  
Meldungen  
Unterrichtsmaterialien  

Initiative Eltern+Medien: Das Elterninfo-Paket

Digitale Medien und Angebote sind allgegenwärtig. Doch was heute aktuell ist, ist morgen überholt. Eltern müssen somit fortlaufend Entscheidungen zur Medienerziehung treffen und wünschen sich dafür oft Beratung und Orientierung. Mit Elternabenden zu Medienthemen bietet die Initiative Eltern+Medien individuelle Unterstützung an und schafft Raum für den gegenseitigen Erfahrungsaustausch zwischen Eltern. Ein Service, der ankommt: seit Projektstart 2007 wurden mehr als 160.000 Eltern erreicht.

Medienkompetenzportal NRW: Digitale Landkarte für Fachkräfte

NRW steckt voller Ideen und ist vielfältig. Zahlreiche Anbieter, Einrichtungen und Akteure stellen unterschiedlichste Angebote zur Förderung der Medienkompetenz bereit. Das Medienkompetenzportal NRW sorgt für Transparenz: Fachkräfte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren finden hier verständlich aufbereitete Informationen, Neuigkeiten sowie eine Datenbank mit vielen Vernetzungsmöglichkeiten.

Medienkompetenzrahmen NRW: „Lehrplan“ für Medien

Damit ein Querschnittsthema wie Medienkompetenz fester Bestandteil des Unterrichts an Grund- und weiterführenden Schulen wird, braucht es klare Vorgaben. Der 2017 unter Mitwirkung der Landesanstalt für Medien NRW aktualisierte Medienkompetenzrahmen NRW gibt Schulen und außerschulischen Einrichtungen Orientierung über digitale Schlüsselqualifikationen für Kinder und Jugendliche.

FLIMMO - Programmberatung für Eltern

Fernsehen, noch immer das Leitmedium von Kindern, führt in Familien häufig zu Auseinandersetzungen: Die Kinder bekommen nicht genug, die Eltern machen sich Sorgen – besonders, wenn die Kinder das Erwachsenenprogramm sehen möchten. An diesem Konflikt setzt der Verein Programmberatung für Eltern e. V. mit seinem Angebot FLIMMO an.

Medienkompetenzbericht 2017/18 der Landesanstalt für Medien NRW

Die Förderung der Medienkompetenz ist eine gesetzliche Aufgaben der Landesanstalt für Medien NRW. Mit ihren Angeboten will die LFM Bürgerinnen und Bürger dabei unterstützen, Medien selbstbestimmt und verantwortungsbewusst zu nutzen. Der aktuelle Medienkompetenzbericht 2017/18 bietet einen Überblick über die Aktivitäten in den Bereichen Medienkompetenzprojekte, Bürgermedien und Medienforschung.

Kinder – Medien – Sprache

Die Landesanstalt für Medien NRW und die Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI) bieten die Handreichung „Alltagsintegrierte Medien- und Sprachbildung in Kindertageseinrichtungen“ an.

Smart mobil?! - Ein Elternratgeber zu Handys, Apps und mobilen Netzen

Die Broschüre will Eltern bei diesen Entscheidungen und Unsicherheiten Unterstützung anbieten. Leicht verständlich werden Fragen zu Handys, Apps und mobilen Netzen beantwortet. Je nach Bedarf können auch nur einzelne passende Fragen und Antworten angeschaut werden.

Der digitale Erste-Hilfe-Kasten von Handysektor

Cybermobbing, Sexting oder Gewaltvideos – dies alles sind Themen, deren problematische Auswirkungen zumeist vor allem im schulischen Kontext sichtbar werden. Mit dem digitalen Erste-Hilfe- Kasten erfahren Pädagoginnen und Pädagogen wie sie schnell und kompetent helfen können, wo sie Unterstützung und Beratung erhalten und wie sie Handynutzung zum Unterrichtsgegenstand machen können.
Landesanstalt für Medien NRW
Zollhof 2
40221 Düsseldorf

Tel: 0211 / 77 00 7- 0
Fax: 0211 / 72 71 70

www.medienanstalt-nrw.de
E-Mail: info@medienanstalt-nrw.de

Ansprechpartnerin:

Antje vom Berg
antje.vomberg@medienanstalt-nrw.de
Tel: 0211 / 77 00 7- 153

Mitgliederbereich