Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern

Die Medienanstalt versteht sich als Kompetenzzentrum für privaten Rundfunk und Telemedien in Mecklenburg-Vorpommern. Sie gestaltet die Rahmenbedingungen der audiovisuellen Medien mit, fördert medienwirtschaftliche Aktivitäten und vertritt die Interessen der Allgemeinheit gegenüber Programmanbietern und Plattformbetreibern.

Als Regulierungsbehörde für den privaten Rundfunk nimmt die Medienanstalt die gesetzlich vorgesehenen Zulassungs- und Aufsichtsfunktionen wahr. Sie ist Trägerin der Offenen Kanäle.

Zudem werden von ihr umfangreiche medienpädagogische Aktivitäten koordiniert.

Medienkompetenzförderung

Wenn Kinder und Jugendliche Hörspiele, Kurzfilme, Features oder Talkshows selbst herstellen und verbreiten, erleben sie ganz unmittelbar, wie Medien funktionieren und wie sie sich ihrer bedienen können. Gleichzeitig können sie sich mit ihren eigenen Themen, Problemen und Medienerlebnissen auseinander setzen und ihre Anliegen ins Radio oder Fernsehen bringen. So werden sie von Konsumenten zu aktiven, kritischen und selbstbewussten Nutzern und Produzenten.

In einer Mediengesellschaft ist die Fähigkeit, kompetent mit Medien umgehen zu können, unabdingbare Voraussetzung für die Nutzung der vielfältigen Möglichkeiten der medialen Techniken und die Bewältigung der daraus entstehenden Anforderungen. Die Vermittlung von Medienkompetenz ist deshalb eine der vordringlichsten Aufgaben der Landesmedienanstalten.

Auch die Medienanstalt unterbreitet zahlreiche Angebote in Mecklenburg-Vorpommern, um Medienkompetenz in vielfältiger Art und Weise zu erlernen und zu trainieren. Hierbei sind zuerst die Offenen Kanäle im Land zu nennen.

 

 


Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern
Anstalt des öffentlichen Rechts
Bleicherufer 1
19053 Schwerin

Telefon: (03 85) 5 58 81-12
Fax: (03 85) 5 58 81-30
E-Mail: info@medienanstalt-mv.de

Mitgliederbereich