Datenspuren – Lernmodul So funktioniert das Internet – die Technik

Jedes Gerät, mit dem du ins Internet gehst, hat eine IP-Nummer: dein Computer, dein Tablet, dein Smartphone.
Du rufst also eine Internetseite auf. Der Computer, auf dem diese Seite gespeichert ist, weiß nun, von wem die Seite aufgerufen wurde. Er erkennt deine IP-Nummer.
Einige Internetseiten speichern sich eine Erinnerung ab, dass du sie schon mal besucht hast. Das funktioniert mit einer kleinen Datei, die „Cookie“ genannt wird. Sie wird auf deinem Computer gespeichert. Cookie ist Englisch und bedeutet eigentlich „Keks“. Aber mit Keksen hat das Internet wenig zu tun…
Gute Internetseiten speichern deine Daten nur für gute Zwecke. Andere wollen aber ganz genau wissen, wer du bist, wo du sonst noch im Internet unterwegs bist. Sie brauchen diese Informationen, um damit Geld zu verdienen. Da musst du dann vorsichtig sein.
Wird geladen...