FLIMMO-Ausgabe 1/2016 jetzt kostenlos erhältlich

Toleranz und ein respektvoller Umgang miteinander sind für ein friedliches Zusammenleben von großer Bedeutung. Das gilt es auch Kindern zu vermitteln – gerade jetzt, da die Zuwanderung von Flüchtlingen uns alle beschäftigt. Dabei ist es ganz entscheidend, wie in Familie und Schule mit kulturellen, sprachlichen und religiösen Unterschieden umgegangen wird. Es geht vor allem darum, bei Kindern keine Ängste oder Vorurteile zu schüren, sondern sie in ihrer kindlichen Neugier zu unterstützen. Das bedeutet, ihre Fragen zu beantworten und ihr grundlegendes Interesse an anderen Menschen und deren Geschichte zu fördern.

Dazu kann auch das Fernsehen einen wichtigen Beitrag leisten. Hier werden auf kindgerechte Art Informationen vermittelt, Sachverhalte erklärt und Einblicke in das Leben in anderen Ländern und Kulturen ermöglicht. FLIMMO gibt in dieser Ausgabe einen Überblick über Sendungen und Filme, die sich mit Toleranz und kultureller Vielfalt befassen und dazu anregen, anderen offen zu begegnen – ganz gleich, welche Sprache sie sprechen, welcher Religion sie angehören oder welche Hautfarbe sie haben.

Weitere Texte im FLIMMO 1/2016:

  • Rund ums Fernsehen: Der kleine Maulwurf
  • Rundum vermarktet: Mia and me
  • Sendungen im Fokus: Vermisst; K.C. Undercover

Wie immer gibt es die komplette Broschüre auch als PDF zum Herunterladen auf 

Über den FLIMMO:

Der FLIMMO kann von Institutionen kostenlos bestellt werden und ist dort für Eltern erhältlich.

Öffentliche Bezugsstellen finden Interessierte im Internet unter:

Der FLIMMO ist ein Programmratgeber für Eltern. Es gibt ihn als Broschüre, im Internet und als App. FLIMMO bespricht das Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Neben dem Kinderprogramm werden auch solche Sendungen berücksichtigt, die sich eigentlich an Erwachsene richten. Mit diesen Sendungen können auch Kinder zwischen drei und 13 Jahren in Berührung kommen, wenn sie diese gemeinsam mit Eltern, älteren Geschwistern oder im Freundeskreis anschauen. Bewertet wird, wie Kinder in unterschiedlichem Alter mit bestimmten Fernsehinhalten umgehen und diese verarbeiten. Der FLIMMO betrachtet das Programm stets aus der Kinderperspektive.

Der FLIMMO ist ein Projekt des Vereins Programmberatung für Eltern e.V. Mitglieder sind dreizehn Landesmedienanstalten und das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI). Mit der Durchführung ist das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis beauftragt.

0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 26.07.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben