So genannte "Fleeceware" kann hohe Kosten verursachen

Apps als Testversionen gibt es schon lange. Und sie sind auch recht praktisch: Erst wenn einem die App gefällt, kann man entscheiden, ob man dafür auch Geld ausgeben möchte. Aber seit einigen Monaten werden (vornehmlich bei Google Play) auch folgende Arten von Apps zum Download angeboten:

  • Apps mit einer meist recht kurzen Testzeit: Ein paar Tage oder eine Woche.
  • Kündigen Sie nicht innerhalb dieser Tage, haben Sie automatisch ein oft recht teures Abonnement abgeschlossen.
  • Die monatlichen oder sogar wöchentlichen Kosten werden auch einbehalten, wenn Sie die App löschen. Nur eine Kündigung innerhalb der App ist wirksam.

Apps mit Abonnements sind grundsätzlich erlaubt. Viele Musik-Apps (zum Beispiel Spotify oder Amazon Music) arbeiten ja mit solchen Bezahlmodellen. Und auch das Anbieten von einer Testzeit ist nicht illegal. Selbst die Methode, das Abo nicht mit dem Löschen der App zu beenden, hat auch seine guten Seiten: Löscht man zum Beispiel aus Versehen die Musik-App, so muss sie nur neu installiert werden. Die Daten und Listen mit den Lieblings-Songs sind noch vorhanden.

Ungewöhnlich sind bei einigen Apps die sehr hohen und regelmäßig einbehaltenen Kosten für eine vergleichbar bescheidene Leistung (Taschenrechner, QR-Code-Scanner). Liest man zunächst 4,99 EUR, so erscheint das nicht sehr teuer. Aber das ist in manchen Fällen der Preis für eine wöchentliche Nutzung oder nur für eine bestimmte Anzahl an Tagen.

Wie können Sie sich und Ihre Kinder gegen solche Apps schützen?

  • Lesen Sie sich die Beschreibung zu der angebotenen App gründlich durch: Im Normalfall braucht man für einfache Apps kein Abonnement.
  • Lesen Sie grundsätzlich die Bewertungen zu der angebotenen App.
  • Haben Sie eine solche App heruntergeladen, werden Sie beim ersten Start der App aufgefordert, Ihre Zahlungsdetails anzugeben. Sollten Sie bis dahin gar nicht gemerkt haben, dass es sich hier um eine Abo-App handelt, stoppen Sie sofort Ihre Eingabe.
  • Haben Sie die Zahlungsdetails bereits angegeben, kündigen Sie noch in der Testzeit, wenn Sie das Abonnement nicht möchten.
  • Alle Ihre Abonnements sehen Sie übrigens in den Google Play-Einstellungen: Oben links auf die drei Striche tippen, Einstellungen und dann "Abos" wählen.

Abos auch in Spiele-Apps

Übrigens finden sich recht teure Abonnements auch in einigen Spiele-Apps. Gerade für Kinder ist der Kauf schnell getätigt, denn sie kennen oft den Begriff "Abonnement" nicht. Sie sehen nur, dass sie 30 Tage lang eine tägliche Belohnung bekommen – und das für "nur" 4,99 EUR. Dass dieser Betrag dann alle 30 Tage fällig wird, ist ihnen nicht bewusst.

11Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 28.04.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben