Das Sprechen in die Kamera des eigenen Smartphones ist für viele Erwachsene ein Phänomen des Covid-19 Lockdowns, für Jugendliche allerdings völlig normal. Sich für Selfies, Gruppenbilder oder die neusten TikTok-Tänze ins rechte Licht zur rücken, gehört für die meisten Teenager längst zur Tagesordnung. Warum spielt Selbstdarstellung im Netz für Jugendliche eine so große Rolle und wie findet sie statt? Was beachten Jugendliche bei der Nutzung von Diensten wie Instagram oder TikTok häufig nicht?

Diese Fragen und Möglichkeiten der Unterstützung durch Eltern wurden am 6. Juli 2020 in einem Online-Elternabend der Initiative "Eltern und Medien" besprochen. Eine Aufzeichnung des Elternabends mit weiteren Informationen finden Sie unter


Über Eltern und Medien

Eltern und Medien unterstützt Kitas, Schulen und Familienbildungseinrichtungen aus NRW bei der Planung, Organisation und Durchführung von Elternabenden zu Medienthemen. Dabei stellen wir interessierten Einrichtungen kostenlos Referentinnen und Referenten zur Verfügung. Ein Service, der ankommt. Allein im Jahr 2019 nahmen mehr als 10.000 Eltern an über 500 Informationsabenden in ganz NRW teil. In Ergänzung werden virtuelle Elternabende angeboten. Eltern und Medien ist ein Angebot der Landesanstalt für Medien NRW.

Weitere Informationen unter: www.elternundmedien.de und www.medienanstalt-nrw.de.

6Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 22.07.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben