BigBrotherAwards

Nicht einmal Orwell konnte sich in seinem Roman "1984" die Ausmaße der Überwachungsmöglichkeiten von heute vorstellen. Seit 2000 werden jedes Jahr Firmen, Behörden und Einzelpersonen mit dieser zweifelhaften Ehre, dem Big Brother Award - bedacht, wenn sie sich in besonderem Maße der Verletzung von Privatsphäre und Datenschutz schuldig gemacht haben. Namhafte Preisträger der letzten Jahre sind das Bundeskanzleramt (2014), Google Inc. (2013) und der Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (2012). 

Die Verleihung des Big Brother Awards sorgt immer wieder für eine öffentliche Diskussion über Recht und Gesetz im digitalen Zeitalter. Die deutsche Jury besteht aus Vertretern unabhängiger Organisationen. Das sind u.a. die "Deutsche Vereinigung für Datenschutz", das "Forum Informatiker/Innen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung", der "Förderverein Informationstechnik und Gesellschaft" und der "Chaos Computer Club" (CCC).


[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 26.07.2017]


Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben