Statt von Inhalt wird im Zusammenhang mit dem Internet immer häufiger von Content gesprochen, obwohl dasselbe gemeint ist. Die Qualität des Contents im Internet wird - anders als zum Beispiel bei Büchern - ganz entscheidend von seiner Aktualität bestimmt. Internetinhalte sind zum Großteil kostenlos, aber sowohl seriöse Anbieter (zum Beispiel Zeitungsverlage) als auch unseriöse Anbieter mit dubiosen Inhalten versuchen, sich das Abfragen von Content vergüten zu lassen.

0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.09.2018]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben