Die weitverbreitete Meinung, dass Sport unweigerlich mit extremer körperlicher Bewegung zusammenhängt, widerlegen bereits Sportarten wie Schach oder Angeln. Dass man Sport aber auch mit dem PC betreiben kann, ist, zumindest hierzulande, eher unbekannt.

Als E-Sport bezeichnet man Wettkämpfe sogenannter Clans via Computernetzwerke. Das Spektrum dieser "Sportart" reicht von Fußballwettkämpfen bis zu Auseinandersetzungen in Ego-Shooter-Welten. Sogenannte Progamer haben den E-Sport mittlerweile sogar zu ihrem Beruf gemacht und verdienen von den weltweit mehreren Millionen Dollar Preisgeldern ihren Lebensunterhalt.

E-Sport ist in Deutschland bislang nicht als Sportart vom Deutschen Olympischen Sportbund anerkannt.

0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 08.10.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben