Mit E-Voting, zu Deutsch Internetwahl, wird die Stimmabgabe via Internet bezeichnet. Bei den Präsidentschaftswahlen 2004 in den USA konnten erstmals Bürger aus Übersee und im Ausland stationierte Streitkräfte online ihr Kreuz machen. Die Ergebnisse eines zeitgleich hierzu stattfindenden Sicherheitstests führten allerdings dazu, dass die USA Onlinewahlen vorerst eingestellt hat.

In Deutschland hat die Bundesregierung 2001 die "Forschungsgruppe Internetwahlen" ins Leben gerufen. Das in diesem Zusammenhang entwickelte System i-vote kam aber nur bei Wahlen in Gemeinden, Universitäten und Betrieben zur Anwendung. Die Wahlcomputer, die z.B. bei der Bundestagswahl 2005 eingesetzt wurden, wurden 2009 vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt.

0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 10.07.2019]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben