Ein Hacker ist eigentlich jemand, der auf die Tastatur "einhackt", sich also im Computerbereich entsprechend gut auskennt. Heute wird der Begriff (wie auch "Cracker") verwendet für einen Menschen, der unbefugt in fremde Computersysteme eindringt.

Auch wer ein Programm so manipuliert, dass es sich gegen den Willen seines Programmierers kostenlos nutzen lässt, kann als Hacker bezeichnet werden.

Hacker und Hacken sind neutrale Begriffe – was damit gemacht wird, kann als gut oder schlecht angesehen werden. 

5Bewertungen
2Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 24.02.2021]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Arnette vom Internet-ABC23.12.202016:39
Hallo Tim,
das sehen wir auch so. Hacker und Hacken sind neutrale Begriffe – was damit gemacht wird, kann als gut oder schlecht angesehen werden. Wir werden diesen Eintrag überarbeiten, denn im Kinderbereich erklären wir den Begriff mittlerweile auch anders (siehe: https://www.internet-abc.de/lm/so-funktioniert-das-internet-die-technik/daten-in-gefahr-hacker-am-werk-1.html). Vielen Dank für den Hinweis!
Tim16.12.202022:31
Beim Hacken geht es um kreativen Umgang mit Technik, so wie es vorher nicht vorgesehen war, egal ob zu guten oder schlechten Zwecken. Ähnlich, wie man beim Fotografieren mit Bilder was schönes schaffen kann, oder ein Krimineller versuchen kann jemanden zu erpressen. Das macht dann kein Fotograf oder Hacker, sondern ein Krimineller.
Mediennutzungsvertrag
Zum Surfschein

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben