Informationelle Selbstbestimmung

War Kohle die Ware des 19. Jahrhunderts, Öl die des 20., sind Informationen die Ware des 21. Jahrhunderts. Nicht nur für die Werbeindustrie sind möglichst dichte Datensätze von Privatpersonen verlockend. Auch Versicherungen und staatliche Einrichtungen interessieren sich für mehr als die reine Adressinformation. 

Informationelle Selbstbestimmung bedeutet, dass jeder Mensch selbst darüber entscheidet, wer welche Informationen über ihn erhält, und wie sie genutzt werden. Wer welche Informationen besitzen darf, ist ein scharf diskutiertes Thema unserer Zeit.


[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 26.07.2017]


Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben