Pay-Per-View

Der Gang zur Videothek war gestern. Heute ist es dank schneller Datenübertragung möglich, Videos mit wenigen Klicks online zu "leihen". Hierzu haben sich bis dato verschiedene Modelle am Markt etabliert. Beim Pay-Per-View (dt. etwa: Bezahlen-Pro-Anschauen) entscheidet sich der User für einen Film, lädt diesen herunter oder schaut ihn sich via Video-Stream an. In der Regel gelten die Ausleihen mindestens 24 Stunden, so dass der Film auch ohne Weiteres zwischendurch angehalten oder zurückgespult werden kann.


[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 26.07.2017]


Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben