Für Werbetreibende bietet das Internet zahlreiche Möglichkeiten, ihre Werbekunden besser kennenzulernen. Eine Möglichkeit ist das Predictive Behavioral Targeting. Hierbei wird das Surfverhalten der Internetnutzer registriert und analysiert. Und damit soll es möglich sein, Alter, Geschlecht und Interessen herzuleiten. Mit diesen Informationen kann dann gezielter Werbung platziert und kundenspezifisch aufbereitet werden.

Anders als bei Print-, Fernseh- und Radiowerbung ist es im Internet theoretisch wesentlich komfortabler, Nutzerdaten zu erfassen und auszuwerten. Verfügen Agenturen über die entsprechenden Angaben zu ihren Kunden, können sie gegenüber ihren Auftraggebern gezielt Werbepakete mit geringeren Streuverlusten vermarkten. Aber auch für Internetnutzer kann dieses Instrument nützlich sein, da im Idealfall nur Werbung auf den aufgerufenen Seiten erscheint, die in seine Interessensgebiete fällt.

0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 16.07.2019]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben