Ransomware

Dank Internet gibt es immer wieder neue Wortschöpfungen. Ein Beispiel: Ransomware. Ransom heißt auf Deutsch Lösegeld. Und Ransomware bezeichnet eine besondere Form von Trojanern, bei denen es sich um eine Art Entführer handelt.

Diese Trojaner durchsuchen nämlich fremde Systeme nach bestimmten Dateien (etwa Word- und Excel-Dokumente oder HTML-Dateien) und verschlüsseln diese, sodass die Anwender keinen Zugriff mehr auf ihre eigenen Daten erhalten. In einer Textdatei werden Computernutzer dann angewiesen, einen bestimmten Geldbetrag für ein Decoder-Programm zu zahlen, ansonsten bleiben die Daten unbrauchbar.

Schutz bieten die üblichen Antiviren-Programme, sofern sie auf dem neuesten Stand sind. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, macht außerdem regelmäßig Backups seiner wichtigsten Daten.


[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 26.07.2017]


Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben