Wearables sind kleine, tragbare Computersysteme, die am Körper oder Kopf getragen werden. Dazu gehören zum Beispiel Pulsmesser oder Schrittzähler, die in Smartwatches (digitale Uhren) eingebaut sind. Sie sind nützlich beim Sport und anderen körperlichen Aktivitäten. Allerdings: Bei ihrer Nutzung werden auch ununterbrochen Daten verarbeitet und ausgewertet. Teilweise informieren die Anbieter der Wearables schlecht über die Verwendung bzw. Weitergabe dieser meist sensiblen Daten.

Ein weiteres Beispiel neben Smartwatches sind Datenbrillen (auch "Smart Glasses" genannt). Sie sehen aus wie eine echte Brille, haben jedoch einen anderen Zweck: In das Sichtfeld können Informationen eingeblendet werden. In Verbindung mit der Technik Augmented Reality können das Informationen direkt zu dem Gesehenen sein, zum Beispiel zu einem bestimmten Gebäude oder Gemälde.

0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 18.10.2018]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben