Webspace

Der Speicherplatz, den ein Internet-Provider für die Homepages seiner Kunden bereitstellt, bezeichnet man als Webspace. Dort sind also die Inhalte der eigenen Homepage abgelegt. Weil Dateien, die auf diesem Speicherplatz liegen, über das Internet von überall her abgerufen werden können, wird Webspace auch gern genutzt, um dort Dateien abzulegen, auf die nur man selbst oder eine definierte Benutzergruppe Zugriff hat. Entsprechend gesichert stehen diese Daten dann nur denjenigen zur Verfügung, denen der Zugriff erlaubt wird. So können dort zum Beispiel Urlaubsbilder abgelegt werden, die sich ausschließlich Freunde oder Familienmitglieder ansehen können.


[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 11.01.2016]