Filme schauen ist für Kinder und Jugendliche eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Aber auch im Unterricht werden Filme gerne eingesetzt – sei es, um ein Thema zu vertiefen oder um Vertretungsstunden oder Randstunden vor den Ferien zu füllen. Selten wird dabei jedoch nach der Entstehung von Filmen, nach ihrer wirtschaftlichen Bedeutung oder gar nach der Bedeutung von geistigem Eigentum gefragt.

Letzteres wird durch das Urheberrecht garantiert. "Urheberrecht" – das klingt nach juristischem Schlagabtausch, nach erhobenem Zeigefinger, nach der Befürchtung, etwas falsch gemacht zu haben. Diesen recht trockenen Begriff plastisch werden zu lassen und seine Bedeutung für die Gesellschaft zu erklären, das ist das Anliegen der neuen Website "wer-hat-urheberrecht.de". Auf unterhaltsame und lehrreiche Art soll hier verständlich gemacht werden, warum das geistige Eigentum in einer zunehmend digitalen Gesellschaft mehr denn je geschützt werden muss.

Die Website richtet sich mit verschiedenen Unterrichtsmodulen an Lehrkräfte von Grundschule, Sekundarstufe I und II. Die jeweiligen Unterrichtseinheiten beinhalten Hintergrundtexte, Filmausschnitte, Interviews mit Regisseuren, Schauspielern und Drehbuchautoren. Dabei wird beim Spaß am Film angesetzt und von da aus das jeweilige Thema entwickelt.

Für die Primarstufe wird mit einfachen Fragestellungen begonnen: Wo schauen wir uns Filme an? Im Kino oder auf dem Tablet, im Fernsehen oder auf dem Smartboard? Was bedeutet es, wenn man Filme gemeinsam mit anderen oder ganz alleine zu Hause guckt? Für die Älteren wird thematisiert, wie man einen Film wie "Fack ju Göhte" vermarktet und welche Rolle das Persönlichkeitsrecht spielt, wenn Hitler in "Er ist wieder da" aufersteht.

Dazu kommen für alle Altersgruppen Unterrichtsmodule über das Urheberrecht, aber auch über Berufe beim Film, die wirtschaftlichen Strukturen der Kinoindustrie und den Film als Wirtschaftsgut. Schließlich wird auch die Frage behandelt, wie Filme sinnvoll im Unterricht eingesetzt werden können und dürfen.

Link zur Website:

4Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 31.03.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben