UMTS steht für "Universal Mobile Telecommunications System", also: universelles, mobiles System zur Telekommunikation. UMTS macht es möglich, sehr schnell große Datenmmengen zwischen Handys und dem Internet zu übertragen. Im Vergleich zur älteren WAP- Technik kann man mit UMTS-Handys alle Internetdienste verwenden und nicht nur spezielle Seiten anschauen. 

Mit der Erweiterung HSDPA sind dabei Downloadraten bis zu 7,2Mbit/s möglich, also entsprechend einer mittelschnellen DSL-Leitung. UMTS (mit oder ohne HSDPA) ist momentan die am weitesten verbreitete Verbindungsmethode des mobilen Internets. Die neueste und noch wesentliche schnellere Technologie ist LTE und seit 2012 einigermaßen flächendeckend verfügbar.

1Bewertung
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 23.03.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden