Download, downloaden

Downloaden heißt Herunterladen. Damit ist gemeint, dass man sich aus einem Computernetzwerk, also zum Beispiel aus dem WWW, Dateien und Programme auf seine eigene Festplatte speichert. Meistens gibt es auf den besuchten Seiten einen Button, den man zum Downloaden anklickt. Wenn man das Ziel auf der Festplatte angibt, wird die Datei dort gespeichert. Man kann dann auf sie zugreifen (und zum Beispiel das Programm starten), ohne online zu sein. Achtung: Mit dem Download von Daten können Viren auf die Festplatte gelangen. Außerdem brauchen gerade Spiele oft viel Speicherplatz.

Eine einzelne Internetseite kann man mit Hilfe des Browsers auf der Festplatte speichern. In der Menüleiste wählt man unter "Speichern unter" den entsprechenden Ordner aus, in dem die Seite gespeichert werden soll. Auch die kann man dann offline lesen; allerdings funktionieren die Hyperlinks dann nicht mehr.


[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 26.07.2017]


Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben