Follower

Ist es im alltäglichen Leben eher unerwünscht von einem Menschen oder gar Menschenmassen permanent verfolgt zu werden, ist es bei Social-Network-Diensten geradezu ersehnt. Noch einen Schritt weiter gehen da Microblogging-Dienste wie Twitter. Hier ist es Kern des Konzeptes, zu folgen und verfolgt zu werden. 

Doch bevor man zum Follower bzw. Verfolger wird, sollte man gut überlegen, wem man folgen möchte. Nimmt man sich zu viele Microblogger in eine Liste, kann man leicht die Übersicht verlieren und auch schnell die Lust an diesem Dienst. Daher empfiehlt es sich, mehrere Listen mit Themen anzulegen. Darin können dann die verschiedenen Blogger sortiert werden. Eine Liste für Lustiges, eine für Nachrichten, eine für Freunde und so weiter.

Inzwischen gibt es die "follow"-Funktion beispielsweise auch bei Facebook. Dadurch können die neuen Posts von Personen abonniert werden, mit denen man nicht persönlich befreundet ist.


[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 26.07.2017]


Fragen?
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​
button-icon
Abschicken
button-icon
E-Mail schreiben