Ein Proxy-Server wird zwischen den eigentlichen Server und den Client geschaltet. Er speichert Seiten, die schon einmal angefordert worden sind, und verkürzt so die Zugriffszeiten. Das betrifft Seiten, die regelmäßig angefordert werden, wie zum Beispiel die der Fahrplanauskunft. Kommt nun eine erneute Anfrage, hält der Proxy-Server des Providers die Seite schon bereit und braucht die Verbindung zum Server der Bahn nicht mehr aufzubauen.

Proxy-Server können auch benutzt werden, um Internet-Anfragen und -Aktionen umzuleiten und so die eigene Identität zu verschleiern.

0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 16.07.2019]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben