Mit Scareware (Wortverbindung aus scare, zu deutsch "Schrecken" und Software) sollen Computernutzer verunsichert werden. Scareware meldet nämlich eine Reihe von gefährlichen Infektionen, die aber tatsächlich gar nicht vorhanden sind und die der eigene Virenschutz deswegen auch gar nicht erkannt haben kann. So soll der Nutzer zum Kauf angeblicher Schutzprogramme verleitet werden. Stimmt er diesem Kauf tatsächlich zu, dann werden die Warnungen einfach abgeschaltet. Schlimmstenfalls verbreitet das angebliche Schutzprogramm selbst einen Trojaner.

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 15.07.2020]
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben