Upstream bedeutet wörtlich übersetzt: flussaufwärts. In der Internetfachsprache wird damit die Datenbewegung vom heimischen PC zum Provider bezeichnet. Jede E-Mail, die verschickt wird, ist beispielsweise ein Upstream. Sind an eine E-Mail Fotos oder andere Daten angehängt, dauert der Upstream entsprechend länger. Die Geschwindigkeit für einen Upstream übersteigt selbst bei einer ADSL-Verbindung gegenwärtig nicht 800 Kbit pro Sekunde.

Teilweise wird die Geschwindigkeit des Upstreams selbst als "Upstream" bezeichnet.

0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 12.07.2019]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden