Wurm

Ein Computerwurm ist ein kleines Programm, das einem Virus ähnlich ist. Ein Wurm verbreitet sich vor allem über Netzwerke - also auch über das Internet. Das besondere "Kennzeichen" von Würmern ist, dass sie sich selbsttätig - meist im Arbeitsspeicher des befallenen Computers - kopieren und sich von dort aus automatisch in andere Computer im Internet fortpflanzen. Würmer verbreiten sich in erster Linie per Anhang (Attachment) von E-Mails. Sie richten nicht unbedingt direkt Schaden an, aber allein durch ihre Verbreitungsmethode binden sie Ressourcen und können so erheblichen wirtschaftlichen Schaden verursachen. So hat zum Beispiel der Wurm Mydoom im Januar 2004 dafür gesorgt, den Internetverkehr deutlich zu verlangsamen. Bösartige Würmer sorgen für zusätzliche Probleme. Der als "I love you" bekannte Wurm legte zum Beispiel im Jahr 2000 zehntausende von Computersystemen lahm und machte Dateien auf der Festplatte der befallenen Computer unbrauchbar.


[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 26.02.2016]