Ein Tool ist ein Werkzeug. In der Welt von Computer und Internet finden sich jede Menge Tools.

Alle Hilfsprogramme, die den Nutzer unterstützen, sind Tools. Beispiele für solche Hilfsprogramme sind Online-Taschenrechner, Kalender oder Generatoren, mit denen man automatisch etwas erstellen kann. Programme, mit denen man Texte schreibt und bearbeitet, gehören ebenfalls dazu. Sie heißen Editoren.

Auch die "Werkzeuge" in Programmen, mit denen man malen, löschen oder stempeln kann, nennt man Tools.

20Bewertungen
1Kommentar
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 16.09.2020]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Lilli03.09.202010:41
Das
ist sehr gut erklärt worden.
Zum Surfschein

Frag mich!

Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.

Nachricht abschicken
Nachricht an Michael