"Skate 3" spielt in einer Stadt namens Port Caverton. Auch hier geht es wieder darum, immer mehr Inhalte durch Erledigung vieler Aufgaben und durch Siege in Wettbewerben freizuschalten. Anders als bei den Vorgängern tritt der Spieler aber nicht mehr solo gegen die "Szene" an. Der Skate-Fan gründet eine eigene Firma, treibt deren Bekanntheitsgrad in die Höhe und feilt so an seinem Ruf. An vom Programm vorgegebenen Stellen absolviert er Tricks, die er dann auf Film oder Foto bannt. Erfolgreiche Aktionen steigern nicht nur den eigenen Bekanntheitsgrad und dem entsprechend die Skateboard-Abverkäufe. Ab einer gewissen Punktzahl spendet das Spiel neue Outfits, Bretter oder Aufgaben. Und mit der Zeit bis zu vier KI-Kollegen dazu, die ebenfalls ihr Aussehen und ihre Eigenschaften im spieleigenen Editor erhalten.

Skate-Profi und Schauspieler Jason Lee weist als Coach Neulinge ein. Auf dem Trainingsgelände erlernt der Einsteiger alle Feinheiten der Steuerung. Street Tricks mit dem rechten Analog-Stick, per Knopfdruck Fahrt aufnehmen und durch Controller-Kombinationen Manöver ausführen - all das geht schnell von der Hand. Neue Tricks wie der "Darkslide", bei dem das Brett umgedreht auf der Oberseite auf Geländern entlangschliddert, gehören genau so ins Repertoire wie "Drop-ins" und "Underflips".

Das Spektrum an Aufgaben beschäftigt für eine lange Zeit. Neben Foto- und Videoaufgaben fordern die Wettbewerbe das ganze Skater-Können. In manchen Wettbewerben tritt das ganze Team aus eigenen Fahrern gegen eine andere Skateboard-Firma an. Langweilt die Stadt irgendwann, erstellt sich der Bastler im Editor seinen Traum-Skatepark. Leichte Bedienbarkeit und viele Bauteile sorgen für kreative Parks, die auf dem EA-Server anderen Spielern zur Verfügung gestellt werden können. Lädt ein anderer Spieler den selbst erschaffenen Park herunter, gibt es zwar kein Geld, aber virtuelle Board-Verkäufe. Bei original Promi-Skatern, witzigen Dialogen und zahlreichen Filmen in Spielgrafik kommt coole Skate-Atmosphäre auf.

TitelSkate 3
Erscheinungsjahr2010
Art des SpielsSport
SpielgerätPlayStation 3, Xbox 360
Preis in Euro60,00
Verlag / BildrechteElectronic Arts
Freigabe (USK)ab 12 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung12
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben