Videospielgenres für Kinder

Um abschätzen zu können, welche Spiele sich für das eigene Kind eignen, ist es zunächst sinnvoll, die unterschiedlichen Genres von Computerspielen zu kennen. Dies hilft nicht nur bei der Auswahl, sondern macht gleichzeitig auch noch Eindruck auf die Kinder.

Das Internet-ABC stellt Ihnen auf dieser Seite die gängigsten Genres vor und verrät, welche Fähigkeiten sie erfordern - und vielleicht auch fördern?


Adventure-Spiele

Ruhig und ohne jegliche Hektik und Stress die teilweise wunderschön gestaltete Umgebung erkunden, Rätsel lösen, Verborgenes entdecken, seltsame Maschinen in Gang setzen und so den Geheimnissen unbekannter Kulturen auf die Spur kommen – das sind die Spielaufgaben bei klassischen Adventures. In den Action-Adventures kommt selbstredend noch Action hinzu, sodass der Spieler wie Indiana Jones oder die berühmte Lara Croft rasante und aufregende Abenteuer zu bestehen hat.

Klassische Adventures erfordern Kombinationsfähigkeit, logisches Denken und Aufmerksamkeit. Bei den Action-Adventures kommen Reaktionsvermögen und eine gute Auge-Hand-Koordination hinzu.

Nach oben


Arcade-Spiel

Arcade-Spiele sind Spiele nennt man die Spiele, die früher auf Automaten in den Spielhallen gespielt werden konnten und keinerlei Vorkenntnisse benötigten (zum Beispiel "Space Invaders" oder "Pac-Man"). In die Kategorie der Arcade-Spiele fallen mehr oder weniger komplexe Autorennen (Arcade-Racer) oder auch Weltraum-"Ballerspiele" (Arcade-Shooter). Bei den Arcade-Geschicklichkeitsspielen bestehen die möglichen Aufgaben beispielsweise darin, möglichst rasch und fehlerlos unterschiedliche Objekte zu sammeln oder zuzuordnen, Kisten zu verschieben oder etwa auch in einem Restaurant die eintreffenden (und immer zahlreicher werdenden) Gäste möglichst rasch mit den Speisen und Getränken ihrer Wahl zu bedienen. Zu den Arcade-Beat Them Up zählen in erster Linie die "Prügelspiele". Darin geht es zumeist darum, sich mit seiner Spielfigur einzelner oder auch zahlreicher Gegner zu erwehren – mit Fäusten oder Füßen oder auch mit diversen Waffen.

Arcade-Spiele erfordern vor allem Reaktionsschnelligkeit, eine gute Auge-Hand-Koordination sowie Konzentrationsvermögen.

Nach oben


Jump 'n' Run-Spiele

Durch die Level eilen, Gegenstände auf- und einsammeln, Gegner bekämpfen und am jeweiligen Level-Ende einen Hauptgegner besiegen – dafür stehen die Jump 'n' Run-Spiele wie die Klassiker rund um die wohl berühmteste Spielfigur, den Klempner Mario. Früher waren es einfache 2D-Welten, heute sind zusätzliche andere Spielelemente enthalten und die Spielfigur kann in alle Richtungen bewegt werden.

Jump 'n' Run-Spiele erfordern in erster Linie rasches Reaktionsvermögen sowie eine gute Auge-Hand-Koordination.

Nach oben


Managementspiele

Spielaufgabe ist es, die Leitung eines Betriebes zu übernehmen und das Unternehmen zum Erfolg zu führen. Dies kann beispielsweise ein Zoo sein, ein Vergnügungspark, ein Eisenbahnunternehmen oder aber auch eine Pizzeria.

Managementspiele erfordern unternehmerisch-planerisches Denken, die Abschätzung von Risiken und den sinnvollen Einsatz von Ressourcen.

Nach oben


Rollenspiele

Wie es der Name bereits andeutet, schlüpft der Spieler oder die Spielerin hier in die Rolle einer anderen Spielfigur, die er sich in vielen Spielen selbst aussuchen und gestalten kann. Mit dieser Spielfigur beginnt er, verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Dafür erhält er eine Belohnung, mit der er die Fähigkeiten und Fertigkeiten seines Charakters immer mehr ausweiten kann, um die neuen, schwereren Aufgaben zu bewältigen.

Ort der Handlung ist häufig eine mystische, an das Mittelalter erinnernde Welt, die voll ist von Kriegern, Magiern, Heilern oder Angehörigen verschiedener Völker, mit oder gegen die man sich verbünden kann, um gemeinsam die Aufgaben (im Fachjargon "Quests" genannt) zu meistern.

Auch bei den Rollenspielen gibt es unterschiedliche Ausprägungen: Das Action-RPG (Role Playing Game) verbindet die Entwicklung der eigenen Spielfigur mit Kampfelementen gegen unterschiedliche Gegner (Insekten, Fabelwesen, aber auch menschlich gestaltete Gegnerfiguren) in diversen Umgebungen (Höhlen, englisch: Dungeons, Verliesen oder Kerkern), wobei Siege mit neuen Fertigkeiten belohnt werden.

Viel diskutiert wurden in früheren Jahren die sogenannten MMORPGs (Massively Multiplayer Online Role Playing Games). Hierbei versammeln sich mehr oder weniger zahlreiche Spielerinnen und Spieler aus aller Welt. Das bekannteste Spiel ist "World of Warcraft". In diesen Spielen schließen sich die User zu Gruppen zusammen, um gemeinsam die verschiedenen Aufgaben zu erfüllen, denn allein können diese Aufgaben nicht bewältigt werden.

Charakteristisch für die MMORPGs sind die offene riesige Spielwelt, nahezu unbegrenzte Spielmöglichkeiten. Es gibt kein definiertes Spielende. Aufgrund des Gruppendruckes, bei entscheidenden Kämpfen oder Auseinandersetzung mit dabei zu sein, und der nahezu unbegrenzten Spielmöglichkeiten kommt es häufig gerade bei diesen Spielen zu zeitlich exzessiver Nutzung.

Rollenspiele erfordern strategische und taktische Überlegungen, sinnvolles planerisches Handeln und den geschickten Einsatz der Fähigkeiten der eigenen Spielfigur. Daneben werden Gruppenarbeit und Teamgeist trainiert.

Nach oben


Simulationen

Simulationen finden sich bei den Spielen in zahlreichen Facetten: So gibt es beispielsweise militärische und zivile Simulationen, es gibt Aufbausimulationen, in denen man etwa als Bürgermeister die Geschicke einer Stadt lenken muss, oder aber auch Lebenssimulationen, in denen man die Geschicke virtueller Mitmenschen steuert. Oft existiert keine zeitliche Begrenzung und damit auch kein Handlungsdruck. Vielmehr kommt es darauf an, die anstehenden mehr oder weniger komplexen Probleme und Aufgaben zu lösen.

Simulationen erfordern die Fähigkeit, zweckbestimmt zu handeln, möglicherweise auftretende Probleme rechtzeitig zu erkennen und teilweise komplexe Problemlösungsstrategien zu entwickeln.

Nach oben


Shooter

Das Genre der Shooter war und ist in der öffentlichen wie auch politischen Diskussion heftig umstritten. In Shootern geht darum, mit Waffengewalt die jeweils vorgegebenen Spielziele zu erreichen und die auftauchenden menschlich oder auch nichtmenschlich gestalteten Gegnerfiguren auszuschalten. Nicht alle Ego-Shooter sind automatisch ab 18 Jahren freigegeben. Einige Spiele erhalten eine niedrigere Altersfreigabe, wenn sie beispielsweise weniger realistische Gewaltdarstellungen zeigen. Insgesamt können vier verschiedene Shooter-Formen unterschieden werden:

  • Bei einem Ego-Shooter sieht man aus der Perspektive des eigenen Helden oder über den Lauf der eigenen Waffe(n) und kämpft sich so durch historische, realitäts- bezogene oder futuristische Szenarien.
  • Von einem Third-Person-Shooter spricht man, wenn die Spielerin oder der Spieler die Figur auf dem Bildschirm sieht und steuert.
  • Ein Taktik-Shooter beinhaltet zumeist die Aufgabe, ein Team von mehreren Figuren zu befehligen und ihnen bestimmte Aufgaben zuzuweisen, um die jeweiligen Missionen erfolgreich zu beenden.
  • Im Mittelpunkt der Online- oder LAN-Shooter steht die Auseinandersetzung mit anderen Spielerinnen und Spielern. Allein oder im Team mit mehreren Mitspielenden gilt es, so geschickt zu taktieren, dass der Gegner besiegt werden kann. 

Shooter erfordern – je nach der Art des Shooters – rasche Reaktion, eine gute Auge-Hand-Koordination, strategisches und planerisches Denken sowie taktisches Geschick.

Nach oben


Sportspiele

Hierbei handelt es sich um die Spiele, die aus der Realität in die fiktive Welt der Computer und Konsolen umgesetzt wurden. In Deutschland zählen zum Beispiel die Fußballsimulationen zu den Bestsellern, aber auch andere (oftmals auch exotische) Sportarten sind hier zu finden.

Sportspiele erfordern eine gute Auge-Hand-Koordination sowie taktisches Verständnis für die jeweilige Sportart.

Nach oben


Strategiespiele

Bei Spielen dieses Genres stehen natürlich strategische Elemente im Vordergrund. Bei den militärischen Strategiespielen geht es beispielsweise darum, seine eigenen Truppen und Verbände so zu positionieren, dass letztendlich die Schlacht gewonnen wird. Bei den Aufbaustrategiespielen geht es darum, ohne Zeitdruck die Geschicke eines Volkes oder eines Staates so zu steuern und zu lenken, dass die Bewohner friedlich und zufrieden ihren Wohlstand genießen können.

Strategiespiele setzen die Spielerinnen und Spieler nicht unter Zeitdruck und verlangen keine raschen Entscheidungen. Es geht hauptsächlich darum, die eigene Vorgehensweise sorgfältig und vorausschauend zu planen und mögliche Reaktionen zu erkennen und zu berücksichtigen.

Nach oben


Spieleplattformen verständlich erklärt

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was es mit Begriffen wie Steam, Origin oder Epic Store auf sich hat? Diese Plattformen sind so etwas wie digitale Spielplätze im Internet, auf denen Spielerinnen und Spieler kaufen und spielen können. Ähnlich wie bei einem Buch, das in der Bibliothek steht, werden digitale Spiele nach dem Kauf in der Bibliothek der Plattform gespeichert und können jederzeit gespielt werden.

Digitale Spieleplattformen: Steam, Origin, Epic Games

Bei Steam kann man Spiele kaufen, die dann in einer digitalen Bibliothek landen. Aber es gibt auch andere Plattformen wie Origin (von Electronic Arts), oder der Epic Store (von Epic Games). Diese Plattformen bieten nicht nur Spiele, sondern oft auch zusätzliche Funktionen wie Chats oder Einstellungsmöglichkeiten für Eltern, um die Spielzeit zu begrenzen. Mehr dazu unter Gefahrenpotenzial: Chat / Cybergrooming.

Konsolenvielfalt: Xbox, PlayStation, Nintendo

Wenn Ihre Kleinen eher Konsolenfans sind, gibt es auch dort eigene Spieleplattformen. Moderne Konsolen sind leistungsfähig, aber nicht aufrüstbar. Gaming-PCs sind langlebiger, da sie grafisch aufrüstbar sind und eine höhere Leistung bieten. Die Xbox von Microsoft hat den Microsoft Store, die PlayStation von Sony den PlayStation Store, und Nintendo-Geräte (wie die Switch, 3DS und WiiU) haben ihren eigenen Nintendo eShop. 

Konsolen bieten eine riesige Auswahl an Spielen, darunter auch exklusive Titel. Die Entscheidung zwischen Konsole und PC hängt von den Interessen der Spielerinnen und Spieler ab.

Spieletipps & Lernsoftware

Das Internet-ABC bietet über 900 kuratierte Spiele für Kinder von 5-12 Jahren. Von spannenden Abenteuerspielen bis zu lehrreicher Lernsoftware – wir helfen bei der Auswahl für Computer, Tablet, Konsole und Smartphone. Zusätzlich geben wir wertvolle Tipps für sicheres Spielen und Lernen am Bildschirm!

Desktop-Computer

Obwohl Gaming-PCs den Spielekonsolen technisch überlegen sind, ist ein Rückgang im Verkauf zu beobachten. Mögliche Gründe hierfür sind die steigende Beliebtheit von Gaming-Laptops und Konsolen, die einfacher zu handhaben und mobiler sind.

Smartphones und Spiele

Smartphones sind heute aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, und das gilt auch für Spiele. Je nach Betriebssystem (Android oder iOS) können Ihre Kinder Spiele im Google Play Store oder im App Store entdecken. Hier ist es wichtig, die elterlichen Kontrollmöglichkeiten zu kennen, um eine sichere Nutzung zu gewährleisten. Smartphones bieten viele Spiele, oft kostenfrei mit In-App-Käufen - manchmal lauern jedoch Kostenfallen! Auch zum Datenschutz sollten Sie Ihr Kind sensibilisieren.

Kindersicheres Smartphone

Das Kind möchte ein eigenes Smartphone. Eltern stehen damit vor der Frage, ob und ab wann sie dies erlauben. Welche Gefahren drohen und wie lassen sich diese umgehen? Gibt es eigentlich ein "kindersicheres Smartphone"?

155 Bewertungen
0 Kommentare

Handhelds

Handhelds - wie der Nintendo 3DS - sind tragbare Konsolen mit Bildschirm und Steuerknöpfen. Im Vergleich zu gewöhnlichen Smartphones und mobilen Versionen beliebter Konsolenspiele verfügen Handhelds über eine bessere Grafik. Die Nintendo Switch bietet sowohl stationäres als auch mobiles Gaming. Gaming-Smartphones ermöglichen ein vergleichbares Spielerlebnis.

Cloud Gaming

Cloud Gaming ermöglicht es, ohne leistungsstarke Hardware auszukommen. Stattdessen benötigen Spielerinnen und Spieler nur ein Endgerät mit stabiler Internetverbindung. Die eigentliche Rechenleistung für das Spielen erfolgt in zentralen Rechenzentren und wird als Stream auf das Endgerät übertragen. Spielerinnen und Spieler müssen sich also keine Gedanken mehr über die Anschaffung teurer Hardware machen, da die Rechenleistung extern erbracht wird. 

Sind Ihre Smartphones, Tablets und Computer kindersicher?

Sie möchten Computer, Tablet, Spielkonsole und Smartphone sowie einzelne Dienste und Apps kindersicher einstellen? Auf Medien-kindersicher.de finden Sie Informationen und Tipps dazu!

87 Bewertungen
0 Kommentare

 Altersfreigaben der FSK und USK

Sie fragen sich vielleicht, wie man die Spiele nach ihrem Inhalt beurteilen kann? Hier kommen die FSK (Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft) und die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) ins Spiel. Ähnlich wie bei Filmen gibt es Altersfreigaben, die Ihnen dabei helfen können, die Spiele Ihrer Kinder besser zu verstehen und den Jugendschutz im Blick zu behalten.

Digitale Spiele und Kinder: USK-Altersfreigaben und Sicherheitstipps

Informieren Sie sich, wie digitale Spiele und Jugendschutz Hand in Hand gehen. Lorenzo von Petersdorff von der USK gibt Einblicke in Alterskennzeichnungen und Sicherheitstipps für die digitale Spielewelt.

2 Bewertungen
0 Kommentare

Kinder und das Spielen am Bildschirm

Ab wann sollte mein Kind an Computer, Tablet, Konsole, Handy spielen dürfen? Woran erkenne ich altersgemäße und sichere Spiele für mein Kind? Was macht ein gutes Spiel für Kinder aus? Diese und weitere Fragen beantwortet dieser Artikel. 

140 Bewertungen
0 Kommentare

Welchen Gefahren sind Kinder im Internet ausgesetzt?

Eine Übersicht, welchen Gefahren Kinder im Internet ausgesetzt sein können - und wie diese möglichst umgangen werden können.

1241 Bewertungen
5 Kommentare
Mediennutzungsvertrag
Zum Surfschein

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben
Mediennutzungsvertrag
Zum Surfschein

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben