Spiel des Monats 02.2012

"Deponia" ist ein klassisches Point & Click-Adventure und schildert die Abenteuer von Rufus, der auf einem Dreckplaneten lebt und unbedingt nach Elysium will, einer wunderschönen Stadt, die hoch oben in den Wolken liegt. Grafisch aufwendig und mit viel Liebe zum Detail gestaltet, mit hervorragenden Sprechern und schrägem und skurrilem Humor - großartig!

Rufus lebt im wahrsten Sinne des Wortes im Dreck, denn seine Heimat ist der Schrottplanet Deponia, eine einzige Müllhalde. Rufus hat das Leben hier gehörig satt und er sinnt seit langem darauf, diesen unwirtlichen Ort zu verlassen. Sein Traumziel hat er immer vor Augen: hoch oben in den Wolken schwebt die wunderschöne Stadt Elysium! Und so unternimmt Rufus alles, um dorthin zu gelangen. Dies soll ihm mit Hilfe einer selbst konstruierten Rakete gelingen.

Rufus hält sich selbst für einen genialen Bastler und ist deshalb auch sehr von sich eingenommen, aber tatsächlich ist er immer dann besonders gut, wenn es darum geht, Chaos anzurichten. Denn als er sich auf ein Raumschiff der Elysianer schießt, stürzt Goal – eine rätselhafte Schönheit aus Elysium - auf Deponia ab und fällt ins Koma. Rufus will Goal natürlich wieder erwecken, da er die Chance wittert, durch sie nach Elysium zu gelangen. Zusätzlich muss er sich mit den Häschern von Organon auseinander setzen, die den Planeten Deponia kontrollieren und aufpassen, dass niemand von hier entwischt. Wie das Ende aussieht, wird nicht verraten, aber man darf auf den zweiten und dritten Teil gespannt sein.

Wie es sich für ein klassisches Adventure gehört, gilt es in erster Linie Rätsel zu lösen, die teilweise recht knifflig sind, aber nie unfair oder unlogisch. Gleichwohl könnten manche Kinder überfordert sein, und so lädt dieses Spiel auch zum gemeinsamen Spielen ein. Darüber hinaus gibt es auch einige Minispiele, die eher durch Probieren denn durch Überlegung gelöst werden können; wird es zu nervig, können sie aber auch übersprungen werden.

Liebevoll, wunderschön, abwechslungsreich - die Spielentwickler haben bei der grafischen Umsetzung nahezu alles richtig gemacht. Detaillierte, handgezeichnete Hintergründe, flüssige und abwechslungsreiche Animationen zeichnen das Spiel aus.

Gelegentlich wird bei manchen Spielen der Spielspaß durch unmotivierte Sprecher oder eine nervige Hintergrundmusik getrübt. Dies lässt sich von "Deponia" nicht behaupten; vielmehr ist das genaue Gegenteil der Fall. Hervorragende Sprecher verleihen ihren Figuren überzeugende und glaubhafte Individualität, die die Charaktere auszeichnet. Ob es beispielsweise die Ex-Freundin von Rufus mit ihrem ständigen Gemeckere und ihren von Sarkasmus triefenden Kommentaren bei seinen Anstrengungen ist oder andere beteiligte Personen – die Sprache und der Klang passen hervorragend zu den teilweise auch skurrilen Figuren. Insbesondere der Wortwitz kommt bei diesem Spiel nicht zu kurz, und manche Dialoge könnte man schon als "rotzfrech" bezeichnen. Dies alles wird hervorragend ergänzt und unterstützt durch die tollen Melodien, die im Hintergrund das Geschehen untermalen (die Audio-CD ist dem Spiel beigelegt).

Wie bei den klassischen Abenteuern üblich, erfolgt die Steuerung völlig unproblematisch über die Maus. Die für die Rätsellösungen eingesammelten Gegenstände können einfach durch das Mausrad zu- und weggeschaltet werden, und durch den Druck auf das Mausrad gibt es nützliche Tipps und Hinweise.

Bis auf das etwas abrupte Ende der Geschichte – was allerdings viel Appetit auf die bereits angekündigten Fortsetzungen macht - ist den Entwicklern von Daedalic Entertainment (die z.B. verantwortlich zeichneten für das tolle "The Whispered World") wieder einmal ein hervorragendes Spiel gelungen. Die stimmige Grafik, die ambitionierten Sprecher und die tolle Hintergrundmusik schaffen insgesamt eine großartige Spielatmosphäre und bieten hohen Spielspaß und Motivation, der Spielgeschichte zu folgen - allerdings weniger für jüngere Kinder, denn sie werden den schwarzen Humor und die witzigen und teilweise bissigen Kommentare wohl noch nicht angemessen einschätzen können.

TitelDeponia
Erscheinungsjahr2012
Art des SpielsAction & Abenteuer
SpielgerätPC
Preis in Euro30,00
Verlag / BildrechteDaedalic Enterteinment
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung10
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben