Spiel des Monats 08.2013

(Das Spiel des Monats August ist so aktuell und brandneu, dass es noch gar nicht in den Verkauf gelangt ist, sondern wahrscheinlich erst ab dem 11. September 2013 in den Regalen zu finden sein wird. Im Playstation Store liefert eine spielbare Demoversion aber bereits kleinen Vorgeschmack!)

Kitaro ist ein kleiner Junge, der beim Einschlafen von einer Reise zum Mond träumt. Auf dem Mond hat sich allerdings einiges verändert, denn es regiert nicht mehr die gute weiße Königin. Die Regentschaft hat inzwischen der ganz und gar nicht freundliche Mondbärkönig übernommen, der auch den magischen Mondstein und die magische Schere erbeutet hat. Der Mondbärkönig zeigt sich auch gleich nach Kitaros Ankunft von seiner schlimmsten Seite, denn er verwandelt Kitaro in eine hölzerne Puppe, beißt ihm den Kopf ab und wirft den Körper weg! Und so macht sich der kopflose Held auf die Suche nach Kopf und Körper und nach den zwölf Teilen des magischen Mondsteines, die von den Generälen des Mondbärkönigs verteidigt werden.

Hilfe und Unterstützung findet er durch eine Hexe, die ihm die magische Schere überläßt, die Geisterkatze Ying Yang und Prinzessin Picarina, die ebenfalls mächtige Verbündete sind. Unterwegs findet er überall Köpfe. Diese Köpfe kann er sich aufsetzen und deren unterschiedliche Fähigkeiten zu Nutze machen, um alternative Wege freizuschalten, zahlreiche Gegner zu bekämpfen, und dann am Ende schließlich seinen menschlichen Körper wieder zu erlangen. Überhaupt ist die magische Schere sein wichtigstes Hilfsmittel: Er kann nicht damit nicht nur Gegner effizient bekämpfen, sondern mit ihrer Hilfe auch eigentlich nicht erreichbare Wege und Pfade "freischneiden".

Im Einzelspielermodus steuert der Spieler nicht nur Kitaro, sondern auch die Katze Ying Yang oder die Prinzessin Picarina, um mit ihrer Hilfe Knöpfe oder Schalter zu betätigen oder Boni freizuspielen und einzusammeln - das erhöht den Schwierigkeitsgrad! Eine Besonderheit bietet der Mehrspielermodus: Hier kann ein zweiter Spieler Ying Yang oder Prinzessin Picarina steuern und ins Geschehen eingreifen, indem er Kitaro helfen und eigenständig Gegner angreifen kann. Falls Kitaro im Kampf mit einem Gegner einen Kopf verlieren sollte, kann Spieler 2 ihn aufheben und zurückgeben. Auch kann er die Splitter des Mondsteines an Kitaro übergeben. Da der zweite Spieler keine Leben verlieren und nicht geschädigt werden kann, ist das gemeinsame Spiel weniger schwierig und aufwändig als im Einzelspielermodus, in dem alle Spielaufgaben allein zu bewältigen sind. Weiterhin ist positiv hervorzuheben, dass der zweite Spieler zu jedem Zeitpunkt in das Spiel einsteigen oder es beenden kann. Insbesondere für jüngere Kinder empfiehlt sich also der Mehrspielermodus, da man zum einen gemeinsam spielt und zum anderen der Schwierigkeitsgrad nicht so hoch ist.

Bei der Gestaltung der Spiellevel haben sich die Entwickler einiges ausgedacht, sehr zur Freude der Spieler. Das ganze Geschehen findet dabei auf der Bühne eines Zaubertheaters statt, die bereits nach kurzer Zeit und dann immer wieder ihre Struktur völlig ändert. So gibt es immer wieder neue und überraschende Wendungen, auf die der Spieler reagieren muss. Langeweile gibt's da bestimmt nicht, da sich ständig Neues ereignet und der Spieler immer gespannt und neugierig ist, was sich die Entwickler als nächstes haben einfallen lassen. Auch witzig: Ein "imaginäres" Publikum begleitet die Aktionen der Hauptfigur.

"Der Puppenspieler" präsentiert sich atmosphärisch dicht und wunderschön in Szene gesetzt. Die Spielgrafik erinnert dabei ein wenig an das ebenfalls herausragende "Little Big Planet" - keine schlechte Referenz! Es finden sich hier aber durchaus auch einige düstere und unheimliche Szenarien, die gerade für jüngere Kinder bedrohlich und ängstigend wirken könnten. Das wird zwar immer wieder aufgehoben oder zumindest relativiert durch einen wunderbaren Humor, der das gesamte Spiel durchzieht und durch die ausgefallenen Ideen, mit denen die Entwickler hier aufwarten, kleinere Kinder sollte man aber nicht allein spielen lassen und das Abenteuer entsprechend begleiten.

Besitzer von 3D-Fernsehern erwartet ein besonderer Genuss, da das Spiel eine dreidimensionale Welt aufbaut, die das gesamte Geschehen besonders plastisch wiedergibt.

Mit dem "Puppenspieler" ist den Entwicklern ein Spiel geglückt, das sowohl jüngere als auch ältere Spieler anspricht und in seinen Bann zieht. Humorvoll, voller skurriler Ideen, abwechslungsreich und mit überraschenden Wendungen und Anspielungen auf bekannte Filmen und Darsteller - ein schlichtweg atemberaubendes Spielerlebnis.

TitelDer Puppenspieler
Erscheinungsjahr2013
Art des SpielsAction & Abenteuer
SpielgerätPlayStation 3
Preis in Euro44,95
Verlag / BildrechteSony
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung6
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben