Spiel des Monats 06.2014

Bald beginnt sie wieder, die lang ersehnte Ferienzeit. Und was gibt es schöneres, als gemeinsam mit den Kindern in den Urlaub zu fahren? Wenn nur nicht die mitunter lästige Anreise wäre. Schließlich gilt es, die Kleinen unterwegs bei Laune zu halten. Für Bahnreisende (aber nicht nur für sie) haben sich die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) etwas besonderes ausgedacht: eine kostenlose Wimmelbuch-App für die allerjüngsten Reisenden. Die können sich hier mit den beiden Protagonisten Pünktli und Strobo auf eine virtuelle Bahnreise begeben, und zwar wahlweise in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch.

Das Bilderbuch-Abenteuer beginnt am Abfahrtsort der Reise, einem malerischen Ort mit Bergen, Fluss und Kuhweiden. Bei den insgesamt neun Wimmelbildern gilt immer dasselbe Spielprinzip: Die Kinder müssen Pünktli und Strobo finden, die sich an jedem der neun Orte äußerst geschickt versteckt haben.

Außerdem muss der Reisekoffer mit fünf verschiedenen Gegenständen gefüllt werden, die ebenfalls auf allen neun Bildern gefunden werden müssen: ein Fotoapparat, eine Sonnenbrille, ein Apfel, eine Landkarte und eine Baseballmütze.

Weiter geht's in die Bahnhofshalle. Hier hat Pünktli sich besonders raffiniert versteckt. Große Rolltreppen, wartende Züge und viele Menschen bestimmen das Bild.

Dabei wird es den kleinen Reisenden wahrscheinlich besonderes gut gefallen, was sie mit ihren Fingern so alles in Bewegung setzen können: die Rolltreppen, den Musiker oder den Gepäckträger. Dazu ertönen jeweils die passenden Geräusche. Und die sind keineswegs so nervig wie bei manch anderen Spielen.

Von einem Ort zum nächsten kann nur gelangen, wer Pünktli und Strobo gefunden hat. Ob der Koffer schon gefüllt ist, spielt keine Rolle. Das lässt sich auch in Ruhe anschließend erledigen. Die Wimmelbilder sind mit sehr viel Liebe zum Detail gezeichnet.

Und auch die verschiedenen Animationen kommen nicht plump daher. So können die Kinder den Gästen im Zug Kaffee ausschenken und wenn sie das Mädchen mit Wasserski über den See schicken, dann verschwindet es am Rand des Bildes und taucht nicht automatisch am Startpunkt wieder auf. Erst, wenn diese Szene erneut aufgerufen wird, ist auch die Wassersportlerin wieder da.

Auch Züge müssen hin und wieder repariert und gereinigt werden. Das zeigt der Blick in die Zug-Werkstatt. Ein Ort, den man als Normalreisender nicht kennt. Und wenn die kleinen Reisenden dann schließlich noch den mehrstöckigen Bahnhof durchforstet haben und an ihrem virtuellen Zielort angekommen sind, haben sie ja vielleicht auch schon eine gute Strecke ihrer tatsächlichen Reise zurückgelegt.

Wenn nicht, geben die neun höchst unterschiedlichen Wimmelbuch-Bilder Kindern und Eltern noch weiterhin viel Raum für Entdeckungen und eigene Spielideen. So können sie sich zum Beispiel anhand der Bilder eigene Reisegeschichten ausdenken, sich gegenseitig kleine Suchaufgaben stellen oder erstes Zählen üben: Wie viele Kräne siehst du?

Eine wunderschöne Wimmelbuch-App, die den jüngsten Reisenden gewiss viel Ablenkung bietet, egal ob sie nun mit der Bahn oder mit dem Auto unterwegs sind. Und darüber hinaus ist sie noch kostenlos und werbefrei. Und für diese Zielgruppe besonders wichtig: Die App enthält keine Links ins Internet oder zu anderen Spielangeboten.

Titel2aufReisen
Erscheinungsjahr2014
Art des SpielsSonstiges
SpielgerätApps Tablets/Smartphones (Android), Apps iPad/iPhone
Preis in Euro0,00
Verlag / BildrechteSchweizerische Bundesbahnen (SBB)
Internet-ABC-Altersempfehlung3
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben