Spiel des Monats 07.2014

Für einen echten Funracer ist die atmosphärische Dichte von "MarioKart8" wirklich beeindruckend: Geht es durch sandigen Wüstenboden, meint der Spieler regelrecht den aufwirbelnden Staub in der Nase zu spüren. Führt der Weg durch eisige Arktis-Strecken, würde es niemanden wundern, wenn einem dabei kalter Rauch aus dem Mund entstiege. Und rasen Mario und Konsorten in einen Bereich, der unter Wasser liegt, hält der Spieler fast schon automatisch die Luft an. Auf 16 altbekannte Parcours kommen 16 neue Strecken hinzu und verpassen so dem Spiel- und Fahrerlebnis eine schöne Frischzellenkur.

Die Strecken sind wirklich sehr abenteuerlich und beeindrucken durch wunderbare Einfälle. So wurde in "MarioKart8" die Schwerkraft hübsch aus den Angeln gehoben. Die Fahrbahn führt plötzlich mit ein paar abenteuerlichen Verdrehungen sehr steil in die Höhe - und das mit immer wieder überraschend kurzen Kurven. Wenn dann auch noch die Strecke jäh unterbrochen wird, folgt der freie Fall - jedenfalls bis sich der Gleitschirm öffnet und Fahrer und Gefährt so lange durch die Luft schweben, bis sie wieder festen Boden unter den Rädern haben. Sobald ein Spieler von der Straße abweicht, kann er an den Seitenwänden weiterdüsen und sich von Speedbustern so richtig nach vorne beschleunigen lassen.

Schon allein die Vielfalt der Rennen sorgt für reichlich Abwechslung. Im "Grand Prix" messen sich die Fahrer in mehreren Runden mit Donkey Kong, Prinzessin Peach und vielen anderen. Dabei gibt es in jedem Rennen mit je drei Runden immer wieder eine neue Streckenabfolgen. Beim "Zeitfahren" versucht der Spieler zum Beispiel seinen eigenen Rekord zu übertrumpfen. Und beim "Versusrennen" treten zwei anwesende Spieler gegeneinander an. Bevor es aber losgeht, entscheiden sich die Spieler zunächst für eine der drei Schwierigkeitsstufen und treten dann in verschiedenen Cups und Strecken an.

Besonders atemberaubend ist der Airport-Parcour: Hier düsen die Spieler nicht nur auf der Startbahn herum und rasen mitten durch die Flughafen-Wartehallen, sondern erleben auch, wie sich ein mächtiger Jumbojet nur knapp über ihren Köpfen zum Start erhebt. Witzig ist auch die Disco-Strecke mit dazugehöriger Musik oder die Delfinlagune unter Wasser, in der auch mal auf dem Rücken einer Endlosmoräne gesaust und über blubbernde Rohre dank der Luftblasen aufgestiegen werden kann.

Doch was wäre "MarioKart8" ohne die obligatorischen Würfel mit den kleinen Überraschungshilfen. Rote Schildkrötenpanzer bringen Vorausfahrende schleudernd von der Fahrbahn ab, Bananenschalen sorgen für den Rutsch aus der Bahn und Tintenspritzer erschweren dem Gegner die freie Sicht. Neu ist aber die kleine, harmlose Topfpflanze, die sich bei Einsatz als Fleischfresser entpuppt, die Konkurrenten von der Fahrbahn schnappt und einem gleichzeitig einen Schub verpasst. Für zusätzliches Tempo sorgen eingesammelte Münzen und Flipperautomaten-Bumper.

Wunderbares und sehr abwechslungsreiches Rennspiel für die ganze Familie.

TitelMarioKart8
Erscheinungsjahr2014
Art des SpielsRennspiele
SpielgerätWii U
Preis in Euro55,00
Verlag / BildrechteNintendo
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
4Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.12.2019]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben