Spiel des Monats 10.2010

Bei Weitem nicht alle Brettspielumsetzungen für PC oder Konsole gelingen. Hier jedoch ist der Transport geglückt und kleine Hexenmeister können mächtig Gehirnschmalz sammeln - allein oder mit drei weiteren Spielern. Immer geht es darum, in den verschiedenen Labyrinthen die magischen Symbole einzusammeln. Dumm nur, dass unvermutet Mauern das Weiterkommen verhindern. Beim nächsten Versuch sollte man sich unbedingt an ihre Position erinnern, sonst steht man wieder vor einem unüberwindbaren Hindernis.

Die Spieler haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Varianten: dem Pass-auf-Modus, dem Beeil-dich-Modus und dem Erinnere-dich-Modus. Beim Pass-auf-Modus ist das Spiel vorbei, wenn der kleine Zauberer zu oft gegen eine der Mauern gestoßen ist und im Beeil dich-Modus ist Schnelligkeit beim Einsammeln der Symbole gefragt.

Im Erinnere-dich-Modus schließlich sind Konzentration und ein gutes Gedächtnis gefragt. Denn dort sind die Mauern und Symbole in allen Labyrinthen identisch. Wer also einmal erfolgreich gespielt hat, sollte sich eigentlich erinnern können ...

Doch das ist noch nicht alles: Die Spieler können auch zwischen drei Schwierigkeitsgraden wählen und entscheiden, ob sie Mäuse ins Labyrinth lassen oder lieber mit einem Joker spielen wollen. Mäuse machen das Leben zusätzlich schwer, denn die herumwuselnden Biester dürfen nicht berührt werden, sonst steht - schwups - der kleine Zauberer wieder am Anfang des Spielfelds.

Die Joker schließlich sind mit verschiedenen Funktionen belegt: Mit ihrer Hilfe kann man zum Beispiel einen kurzen Moment lang die Mauern sehen, man kann sogar Mauern durchbrechen oder sich eine zweite Chance sichern.

Richtig Spaß macht dieses Gripsspiel mit echten Gegnern. Bis zu vier Spieler können sich in diesem Labyrinth tummeln und um den Sieg spielen. Wer als erster fünf Symbole eingesammelt hat, ist Sieger. Hier kann man allerdings nicht munter drauflos laufen. Wie im echten Brettspiel legt der Würfel die Anzahl der Schritte fest. Dabei wird die jeweilige Zahl - wie könnte es anders sein - herbeigezaubert. Auch kann man die Mitspieler ein bisschen ärgern, etwa, indem man mithilfe des Jokers einfach die Plätze tauscht und so kurzerhand den besseren Standort eines Mitspielers einnimmt.

Eine gelungene Umsetzung des bekannten Brettspiels und ein super Gripsspiel für einige Spielerunden zwischendurch - nicht nur für Kinder geeignet!

TitelDas magische Labyrinth
Erscheinungsjahr2010
Art des SpielsGeschicklichkeit, Quiz & Denkspiele
SpielgerätNintendo DS
Preis in Euro30,00
Verlag / Bildrechtekiddinx
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung6
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben