Spiel des Monats 08.2012

Der "Sackboy", der seinen Namen seinem sackähnlichen Äußeren verdankt, ist wieder da! Nach 8,4 Millionen weltweit verkauften Spielen für die PS3 bringt Sony jetzt auch ein Abenteuer für den PSP-Nachfolger "Vita" heraus. Und es ist erneut eine wunderschöne Spielwelt, die den Spieler einlädt, kreativ zu sein und seiner Phantasie freien Lauf zu lassen!

Vor langer Zeit war der Puppenspieler auf dem schönen Planten Carnivalia ein Künstler, der seine Zuschauer immer wieder erfreute und zum Lachen brachte. Doch bald gelang ihm nichts mehr: Die Menschen wandten sich von ihm ab und buhten ihn sogar aus. Er flüchtete ins Exil und kam wieder, diesmal aber als mächtiger und vor allem böser Puppenspieler, der mit seiner Armee der Hohlen (marionettenartige Puppen ohne Gesicht) den Frieden im Land von Sackboy bedroht. Also bleibt Sackboy nichts weiter übrig, die vielfältigen Welten von Carnivalia zu durchstreifen und der einst fröhlichen Welt die Freude wiederzugeben. Dabei wird er in jedem Spiellevel durch einen Mitstreiter unterstützt, der ihm nützliche Tipps gibt, wie die Aufgaben bewältigt werden können.

Eigentlich wird Sackboy wie in einem klassischen Jump 'n' Run–Spiel von links nach rechts durch zweidimensionale Level gesteuert. Darüber hinaus spielen in diesem neuen Abenteuer jedoch die interaktiven Steuerungsmöglichkeiten der Playstation Vita eine wesentliche Rolle. So kann der Spielverlauf durch Neigen der Konsole, durch das Berühren des Bildschirmes (z. B. durch Antippen, Auseinander- oder Zusammenziehen, Ziehen oder Streichen) beeinflusst werden. Zudem gibt es viele Gegenstände zu entdecken, die kreativ genutzt werden können, indem etwa die Welt von Carnivalia liebevoll dekoriert wird oder die Sticker die eigene Kleidung verschönern. Gelegentlich sind die Welten etwas düster und "bedrohlich" gestaltet; dies wird jedoch immer aufgehoben durch die schöne und märchenhafte Spielatmosphäre.

Nutzerfreundlich sind auch die Speichermöglichkeiten des Spieles: Scheitert der Spieler, steigt er ohne Spielverzögerung beim letzten Speicherstand wieder ein. Zusätzlich zum Jump 'n' Run steht eine Arkade-Welt zur Verfügung, in der zahlreiche vom Spielprinzip her bekannte und kurzweilige Minispiele zu absolvieren sind. Aber damit nicht genug: Wie beim Vorgänger besteht auch hier die Möglichkeit, eigene Level zu erstellen und zu gestalten, die erneut mit anderen Spielern geteilt werden können. Dass dies gern genutzt wird, zeigt sich daran, dass für den Vorgänger insgesamt 6,9 Millionen zusätzliche Level kreiert wurden!

Mit dem neuen Little Big Planet ist den Entwicklern sowohl in optischer als auch akustischer Hinsicht ein hervorragendes Spiel gelungen, das im wahrsten Sinne des Wortes bei Gross und Klein für Spielspaß pur sorgen wird. Die zur Verfügung stehenden Levels laden zum Stöbern und Entdecken ein, und den eigenen kreativen Gestaltungsmöglichkeiten bei der Erstellung neuer Level sind kaum Grenzen gesetzt. Hervorzuheben ist weiterhin, dass zwei bis vier Spieler online gemeinsam spielen und die Abenteuer von Sackboy erleben können.

Absolut empfehlenswert!

TitelLittle Big Planet Playstation Vita
Erscheinungsjahr2012
Art des SpielsJump 'n' Run (Springen und Rennen)
SpielgerätPlayStation Vita
Preis in Euro60,00
Verlag / BildrechteSony
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung6
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben