Die Staubarmee bei der Arbeit: Vier namenlose Reinigungskräfte schnappen sich Besen, Mopp, Wedel und Staubsauger und versuchen der Verschmutzung Herr zu werden. Es gibt einiges zu säubern: Der Wald ist unter Laub begraben, im Schloss regieren Staubfussel und die Stadt erstickt im Müll.

Die Spielfiguren beseitigen jeden Dreck einfach beim Drüberlaufen, Klettern oder Hangeln. So lautet die eigentliche Aufgabe des Spiels nicht Reinigung, sondern schlaues Manövrieren durch verwinkelte Labyrinthe. Gegner attackieren dabei die Mitglieder der Staubarmee. Mit einem leichten und einem schweren Angriff können sie zurückschlagen. Durch schnelle erfolgreiche Attacken verlängert der Charakter seinen Sprung quasi bis unendlich und hält durch seine Treffer den Kombozähler am Laufen.

Dabei gilt es die Zeit im Blick zu behalten, um einen neuen Rekord zu "erreinigen". Online-Ranglisten verewigen die Leistungen jedes Abschnitts. Daraus lässt sich nicht nur die Menge des aufgelesenen Drecks erlesen, sondern auch die erhaltenen Noten für Finesse und Zeit. Aufgrund der nötigen pixelgenauen Sprünge ziehen sich Spieler unter 10 Jahren frustriert aus dem Spiel zurück. Ältere kämpfen neben den Einzelspieler-Kampagnen online oder im lokalen Funknetz um Positionen.

TitelDustforce
Erscheinungsjahr2013
Art des SpielsJump 'n' Run (Springen und Rennen)
SpielgerätPC
Preis in Euro9,00
Verlag / BildrechteNBG EDV Handels & Verlags GmbH
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung10
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben