Die erste Autorennsimulation der Forza-Serie auf der Xbox One reizt vor allem die Grafikeigenschaften der Konsole aus: Es stehen 200 auf Hochglanz polierte Autos zur Verfügung, die jedoch erst nach und nach frei gefahren werden müssen.

Dies geschieht auf den 14 Strecken in acht Wettbewerben. Die Darstellung der Strecken ist überaus realitätsnah - besonders schön zu sehen z.B. bei den Lichteffekten durch die Sonnenstrahlung! Auch die KI der Gegner im Einzelspielermodus weiß zu überzeugen, denn das System lernt durch die in der Cloud gespeicherten Daten von Online-Spielern. Dadurch fahren die Computergegner nicht immer die perfekte Linie und bremsen auch mal unerwartet.

Anfänger fahren am besten mit eingeschalteten Fahr- und Bremshilfen. Erst mit viel Übung beherrschen sie den Boliden, und spätestens dann geht's zum Rennen online gegen maximal 16 Gegner. Allerdings nur für ältere Spieler - Jüngere ab 8 Jahren fahren besser gegen Geschwister, Freunde oder Eltern im Zweispieler-Modus am selben Gerät!

Leider gibt es die Möglichkeit, mit echtem Geld Spielwährung zu kaufen, um so zeitsparender an die wirklich schnellen Autos zu gelangen. Der Reiz, viel Geld auszugeben, um so mit den Freunden mitspielen zu können, die schon länger dabei sind und folglich bessere Autos besitzen, ist hoch.

TitelForza 5
Erscheinungsjahr2013
Art des SpielsRennspiele
SpielgerätXbox
Preis in Euro69,00
Verlag / BildrechteMictrosoft
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben