Spiel des Monats 02.2014

Oberfiesling Bowser hat wieder einmal zugeschlagen! Diesmal hat er jedoch nicht - wie üblich - Prinzessin Peach entführt, sondern die sieben Feen des Feenlandes, und die letzte auch noch direkt vor Marios Nase! Natürlich machen sich Mario und seine Freunde sofort auf den Weg, die Feen zu befreien.

Insgesamt stehen vier Charaktere zur Verfügung, mit denen die verschiedenen Spielwelten bewältigt werden können: Neben dem Klempner Mario und seinem Freund Luigi sind es diesmal der Pilz Toad und Prinzessin Peach. Jeder dieser Charaktere verfügt über unterschiedliche Fähigkeiten und Fertigkeiten, so dass es durchaus sinnvoll ist, hier und da den Charakter zu wechseln, um die Spielaufgaben zu meistern.

Im ebenfalls enthaltenen Mehrspielermodus können vier Personen die vier Charaktere steuern - so können alle Eigenschaften genutzt werden, was nicht nur die zumindest teilweise schwierigen Aufgaben erleichtert, sondern obendrein auch noch mehr Spaß macht.

Das Geschehen ereignet sich nicht mehr in der bekannten Mariowelt, sondern im Feenland. Hier sind entsprechend der Anzahl der entführten Feen insgesamt sieben unterschiedliche Welten und sieben Schlösser zu durchqueren, um die Feen zu befreien. Ist dies geschafft, greift Bowser zu seinem letzten Trumpf: Er entführt die sieben Feen in seine neue Jahrmarktswelt, die nun das letzte Ziel ist, um Bowser endgültig zu besiegen.

Die überwiegend abwechslungsreich, schön und farbenfroh gestalteten Spielwelten stellen eine Mischung aus bekannten Plattform- und eher neuen dreidimensionalen Welten dar, wobei der Touchscreen des Controllers eine eigenständige Funktion übernehmen kann. Neben den sieben Hauptwelten, die immer wieder von neuem angesteuert werden können, stehen noch diverse Bonuslevel zur Verfügung, in denen es in Minispielen darum geht, Sterne zu erspielen, die für den Fortgang des Spieles wichtig und notwendig sind.

Nach erfolgreichem Kampf gegen Bowser werden nicht nur eine neue Spielwelt, sondern auch noch zusätzliche Charaktere frei geschaltet. Einige der Spiellevel sind allerdings eher düster und bedrohlicher gestaltet: Es gibt Geisterhäuser, Lavaströme und Zombie–Schildkröten. Insbesondere bei jüngeren Spielern könnte hier die Gefahr einer Ängstigung entstehen, so dass es hier sinnvoll ist, anwesend zu sein und sie bei diesen Abenteuern zu begleiten.

Genretypisch für die klassischen Jump 'n' Run–Spiele müssen - teilweise unter Zeitdruck – die verschiedenen Level durchlaufen werden, wobei immer Münzen, Stempel, Power-Ups und Sterne aufzusammeln sind; die Sterne haben dabei eine besondere Bewandtnis, denn nur mit einer entsprechenden Zahl von Sternen können neue Welten freigeschaltet werden. Darüber hinaus müssen auch verschiedene Gegner in bewährter Super Mario–Manier bekämpft werden, zum Beispiel durch Sprünge auf deren Kopf. Allerdings können manche Gegner auch umgangen werden.

Am Schluss einer Spielwelt warten stärkere Gegner, die nicht so leicht zu besiegen sind. Taktik, Geschick und Ausdauer sind nötig, um hier zum Erfolg zu kommen.

Für jüngere, noch weniger geübte Spieler (also auch Mütter und Väter) gibt es eine besondere Hilfestellung: Nach fünfmaligen Scheitern beim Absolvieren des Endkampfes einer Spielwelt gibt es ein "Waschbären-Kostüm", was den Spieler unverwundbar macht und es ihm so ermöglicht, das Level zu beenden.

Ein neues Abenteuer aus dem inzwischen hinlänglich bekannten Super Mario–Universum mit den vertrauten Helden - zwar in einer neuen Spielwelt, aber mit den gleichen Spielaufgaben und Handlungsanforderungen. Schön ist hier der Modus, in dem vier Kinder die vier zur Verfügung stehenden Charaktere übernehmen und so gemeinsam die gestellten Spielaufgaben angehen können.

Das Spiel bietet damit keine bahnbrechenden Neuerungen oder Veränderungen, bietet aber allemal Abwechslung und Spielspaß, der natürlich gemeinsam noch besser erlebt wird!

TitelSuper Mario 3D World
Erscheinungsjahr2013
Art des SpielsJump 'n' Run (Springen und Rennen)
SpielgerätWii U
Alterseinschätzung vom Internet-ABC0-6 Jahre
Preis in Euro43.98
Verlag / BildrechteNintendo
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung6
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
3Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 11.03.2019]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben