Spiel des Monats 02.2013

Bereits die beiden Vorgänger "The Lost Vikings" und "Trine" waren sehr erfolgreiche Spiele. Trine 2 baut nun auf dem Vorgänger auf: Drei Helden brechen auf, um im Wald für Ordnung zu sorgen, denn dort ist nichts mehr normal. Kleine Tiere wie etwa Schnecken oder Kröten mutieren zu bedrohlichen Monstern und es ist die Aufgabe der Helden, der Sache auf den Grund zu gehen. Eine tolle Atmosphäre, ein hervorragender Sound - und das alles zu einem erschwinglichen Preis. Wer ein besonderes Schnäppchen machen möchte, wartet bis zum 22. Februar 2013, denn da erscheint die "Collector's Edition" mit einem sehr attraktiven Preis-Leistungsverhältnis ...

Die Helden sind für manche Spieler aus dem Vorgänger bekannt: Der Magier Amadeus ist in der Lage, mit seinen magischen Kräften Dinge aus dem Nichts herbeizuzaubern, um sie gegen Gegner einsetzen zu können. Er kann aber auch bestimmte Gegenstände – und auch Gegner! – schweben lassen und sich so schützen. Pontius ist Ritter und fürs Grobe zuständig; er ist im Nahkampf besonders stark, kann mit seinem Schild aber auch seine beiden Begleiter vor Geschossen schützen. Im späteren Spielverlauf erweitert er seine Waffen sogar um einen Kriegshammer. Zoya ist für den Kampf aus der Distanz besonders geeignet. Mit ihrem Bogen kann sie entfernte Gegner effektvoll bekämpfen, und mit ihrem Enterhaken kann sie sich an Gegenständen festhalten, um beispielsweise Hindernisse zu überwinden.

Im Vorgänger hatten die Helden das magische Artefakt "Trine" erhalten, das sie in diesem Spiel bittet, die Wälder zu beruhigen, die aus einem unerklärlichen Grund verrücktspielen und die Helden vor zahlreiche Aufgaben stellen. Dazu ist es allerdings notwendig, dass die drei Recken ihre Fähigkeiten sinnvoll kombinieren, um die Rätsel zu lösen und im Spiel weiter zu kommen. Im weiteren Verlauf können Lichtpunkte gesammelt werden, die zur Entwicklung von neuen Fähigkeiten führen und mit dazu beitragen, auch die letzten verborgenen Orte zu finden. Die meisten Rätsel sind Physikrätsel, die zunächst einfach, mit der Zeit aber komplexer und anspruchsvoller werden. So geht es etwa darum, einen Wasserlauf zu unterbrechen, damit an dieser nun trockenen Stelle Blätter wachsen können, die beim Weiterkommen helfen. An anderen Stellen sind es beispielsweise Luftströme, mit deren Hilfe sich Hindernisse überwinden lassen, indem man sich von ihnen tragen lässt.

Neben den vielen gelungenen Rätsel- und Jump 'n Run-Aufgaben sind insbesondere die grafische Aufbereitung und die musikalische Untermalung des Spieles hervorragend gelungen: Bunte und farbenfrohe Abschnitte wechseln sich mit dunklen Nächten oder Gewittern ab und sorgen so für ein stimmungsvolles Spielerleben. Unterstützt wird dies durch die komplexen, in 3D gestalteten Level. Die mittelalterlich anmutende, eher ruhige musikalische Untermalung ist ebenfalls sehr gelungen und trägt zu einem rundum gelungenen Spielerleben bei.

Die drei Helden reagieren sehr gut auf die Eingaben, so dass auch eher ungeübte Spieler selbst anspruchsvollere Passagen, in denen es auf Geschicklichkeit, Reaktion und Timing ankommt, zumindest nach einigen Anläufen durchaus meistern können. Besonders hinzuweisen ist noch auf den Koop-Modus für drei Mitspieler, bei dem jeder einen der Helden steuern kann. Dabei kommt es ganz wesentlich auf die Absprachen untereinander an, da der Spieler immer auf die Hilfestellung der Mitspieler angewiesen ist.

In der Gesamtbewertung ist "Trine 2" ein sowohl in optischer wie auch musikalischer Hinsicht rundum gelungenes Spiel. Die Spielwelt ist wunderschön und atmosphärisch dicht gestaltet und sorgt für viel Spielvergnügen. Die Spielaufgaben sind auch für weniger geübte Spieler zu meistern, was möglicherweise erfahrene Spieler weniger fordern könnte. Auch die Spielzeit ist nicht sehr hoch; der attraktive Preis macht dies allerdings mehr als wett. Empfehlenswert!

TitelTrine 2
Erscheinungsjahr2013
Art des SpielsAction & Abenteuer, Jump 'n' Run (Springen und Rennen), Quiz & Denkspiele
SpielgerätPlayStation 3, Xbox 360, PC
Alterseinschätzung vom Internet-ABCab 12 Jahre
Preis in Euro19,99
Verlag / Bildrechtedtp Entertainment
Freigabe (USK)ab 12 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung12
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben