Spiel des Monats 11.2014

Die Landschaft von "Dream Hills" ist eigentlich malerisch und schön, aber leider auch recht verlassen. Kein Wunder: Das ganze Märchenreich leidet unter der schrecklichen Herrschaft einer bösen Hexe, die die Magie von diesem verträumten Ort entwendet hat. Damit das nicht für immer und ewig so bleibt, müssen Spieler mit besonders scharfer Beobachtungsgabe heran, um die gestohlene Magie zurückzuerobern. Dabei stehen grafische Rätsel im Vordergrund - auch wenn "Dream Hills" viel mehr ist als "nur" ein Wimmelbildspiel ....

Hier quellen die Bilder vor versteckten und ineinander verwobenen Gegenständen geradezu über. Eine Leiste mit Begriffen zeigt dabei an, was gesucht wird. Wegen der detailfreudigen Zeichnungen und der nicht immer optimalen Beleuchtung kann das auch mal länger dauern ...

Für erfolgreich absolvierte Aufgaben erhält der Spieler dann ein nützliches Objekt zur Belohnung, das an einem anderen Schauplatz weiterhilft. Nach und nach eröffnen sich so neue Räume und Orte.

Gewonnene und gefundene Gegenstände landen in einer Leiste. So werden Münzen, Schaufeln, Hämmer, Kanonenkugeln, Augen und Perlen eingesammelt, die sich wie beim Adventure miteinander kombinieren lassen. Capt’n Hook zum Beispiel kann erst Auskunft geben, wenn sein kaputtes Gebiss gefunden und die darin fehlenden Zähne mit Klebstoff befestigt wurden. Da immer mehr Handlungsorte wie ein Piratenschiff, eine Tropeninsel mit Seejungfrau oder das Baumhaus von Peter Pan hinzukommen, wird die Merkfähigkeit besonders beansprucht: Wo war noch mal der Teppich, der das bunte Garn braucht? In welchem Raum wird ein Käscher benötigt?

Nach und nach erhält der Spieler verschiedene magische Kräfte zurück, um etwa Feuer zu entfachen oder ein Bild zu entschlüsseln. Während viele Wimmelbildspiele auf Schema F setzen, bietet "Dream Hills" unzählige Varianten: Mal sollen 12 Musketen in einem Bild gefunden, mal Gegenstände wie zum Beispiel ein Stern dem Zauberhut zugeordnet werden. Außerdem gibt es Schiebepuzzle, Farbrätsel und Geheimschlösser, die sich aber zum Teil auch überspringen lassen und so das Frustpotenzial niedrig halten. Wer nicht weiterkommt, kann sich bei dem magischen Fragezeichen Tipps holen, das sich aber nach jeder Konsultation wieder aufladen muss ...

TitelDream Hills: Gestohlene Magie
Erscheinungsjahr2014
Art des SpielsSonstiges
SpielgerätPC
Preis in Euro9,99
Verlag / BildrechteS.A.D.
Freigabe (USK)ohne Altersbeschränkung
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben