Bei diesem Raumschiff-Shooter bestehen die abstrakten Gegner aus geometrischen Grundformen. Mit dem einen Analogstick bewegt man die Figur, während sie durch Kippen des zweiten Sticks in die entsprechende Richtung schießt. Die Umgebung spielt eine wichtige Rolle, denn die Spielfläche ist mal ein runder Planet, mal hat sie die Form einer Erdnuss, mal die eines Würfels.

Zwar schwebt man wie auf ebener Erde, aber auf den gewölbten Oberflächen sind Feinde schwer zu erkennen - und es ist schwieriger, die Flugbahn eigener Schüsse vorherzusehen. Das Berühren beweglicher Wände kann ein Bildschirmleben kosten. Ebenso gefährlich sind Gegner, die aus Ecken kommen, in denen man sie nicht vermutet hatte.

Fünf Spielmodi stehen zur Auswahl. So fliegt man etwa in einer "Pazifismus"-Stufe durch Tore, um Verfolger zu zerstören. In der Spielart "Titan" erscheinen riesige Versionen der kleinen Gegner, die nach ersten Treffern erst zu den Gebilden zerfallen, die man dann endgültig zerstören kann.

Bis zu vier Spieler kämpfen vor einem Bildschirm um Punkte. Online stehen sich zwei Teams mit bis zu vier Spielern gegenüber. Das Spiel eignet sich für Weltraumhelden ab 8 Jahren.

TitelGeometry Wars 3: Dimensions
Erscheinungsjahr2014
Art des SpielsAction & Abenteuer
SpielgerätPlayStation 3, Xbox 360
Preis in Euro7,00
Verlag / BildrechteSierra
Freigabe (USK)ab 6 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung8
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben