Mehr als 20 spielbare Figuren wollen das Mysterium um das P1-Turnier lüften. Dafür müssen sie selbst immer wieder kämpfen. Zwischen den Kämpfen gilt es, die englischsprachigen Texte zu verstehen, um der Erzählung zu folgen.

Zumeist kann man wählen, in welcher Reihenfolge die Kapitel gespielt werden sollen. Manchmal muss man aber auch bestimmte Abschnitte "erledigen", bevor sich weitere Storypfade öffnen. Ungeduldige nutzen den schnellen Vorlauf, um rasch zum nächsten Kampf zu kommen.

Wer nicht kämpfen will, stellt alles im Spiel auf "Automatik". Nun übernimmt der Computer die Kämpfe, und das Spiel wird zu einem Comic mit Kampfeinlagen. Die Figuren können Gegnern nur Energie abziehen, sie aber nicht töten - obwohl Waffen wie Baseball-Keule oder Revolver so etwas vermuten lassen.

Das Geheimnis zum Sieg liegt in dem Erlernen von Tastenkombinationen, die bei der eigenen Figur Schlag-Tret-Wurf-Kampfkombinationen auslösen und dem Gegner viel Energie abziehen. Auch richtiges Blocken und variantenreiche Sprünge müssen gelernt werden. Dafür git es eigens Trainingsanlagen.

Das Spiel eignet sich für Kampfsportler ab 12 Jahren, die sich auch virtuell messen und Disziplin üben wollen.

TitelPersona 4: Arena Ultimax
Erscheinungsjahr2014
Art des SpielsSport
SpielgerätPlayStation 3, Xbox 360
Preis in Euro30,00
Verlag / BildrechteAtlus Sega
Freigabe (USK)ab 12 Jahre
Internet-ABC-Altersempfehlung12
Spielspaß
Bedienung
Technische Qualität
Gesamtbewertung
0Bewertungen
0Kommentare
[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 14.03.2017]
Diesen Artikel bewerten
Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Zum Surfschein
Mediennutzungsvertrag

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Internet-ABC oder zu einzelnen Themen und Materialien? Wir helfen Ihnen gerne weiter! ​

Abschicken
E-Mail schreiben